Die Erentrudisalm: Das ganze Jahr über ein geniales Ausflugsziel

Die allseits bekannte Alm ist nach dreijähriger Pause endlich wieder bewirtschaftet. Nicht nur wegen der unverwechselbaren Lage und der traumhaften Aussicht auf die Stadt ist sie uns – wie vielen Salzburgern – ein beliebtes und unvergleichbares Ausflugsziel in der unmittelbaren Umgebung. Egal ob lauer Frühling, flirrender Sommer, goldener Herbst oder schneereicher Winter, ob zu Fuß, mit dem Bike oder lieber mit dem Auto, jung oder alt hierher kommt jeder gerne.

Die traditionsreiche Alm ist bei Kindern vor allem wegen des unvergleichlichen Abenteuerspielplatzes hinter dem Haus beliebt, aber auch das Wildgehege ist ein absolutes Highlight. Erwachsene schätzen den traumhaften Ausblick, den man hier bei herzhafter Kost und sehr freundlichem Service genießen kann. Seit jeher zieht es Leute jeden Alters hierher. Im Winter eignen sich die Hügel perfekt zum Schlittenfahren und für erste Skiversuche.

Für uns ist es vor allem ein tolles naheliegendes Wanderziel, das man von der Glasenbachklamm aus erreichen kann. Vom Parkplatz vor der Klamm (oder wer abkürzen will nimmt den nächsten Parkplatz am Lohhäuselweg) geht es erst durch den Wald Richtung Gfalls, dann über Almwiesen mit Ausblicken bis zur Festung Hohensalzburg bis zur Erentrudisalm, wo man eine wohlverdiente Pause einlegt.

Zurück geht man entweder den gleichen Weg, den Rundweg ab Erentrudis oder optional einen Rundweg, der über die Fageralm durch die Klamm bis zum Parkplatz zurück führt. Dieser Weg ist schmäler und verlangt etwas mehr an Trittsicherheit. Die schöne und erlebnisreiche Wanderung legen wir euch wirklich ans Herz. Die Erentrudisalm bietet sich aber auch als toller Startpunkt für Wanderungen zur trockenen Klamm oder zur Mühlsteinwand.

Update aktuelle Corona-Lage: Aufgrund der Maßnahmen ist das Gasthaus leider geschlossen, bietet aber am Wochenende eine kleine Karte und take-away-service. Aktuelle Infos kannst du der Homepage entnehmen.

AUF EINEN BLICK:

Typ: Rundwanderweg
Start: Glasenbachklamm Parkplatz
Länge: ca. 6,5km
Dauer: ca. 3-4 Stunden je nach Verweildauer bei der Alm
Höhenmeter: ca. 410 hm
Kinderwagentauglich: nein
Schwierigkeit: mittel
Verpflegung: gutbürgerliche Küche mit tollem regionalem Angebot auf der Erentrudisalm als auch der Fageralm
Tipp: genug Zeit für den Spielplatz einplanen
Ausflugskombination: Man kann die Wanderung auch mit der Glasenbachklamm verbinden. Vor allem im Sommer ein reizvolles und erfrischendes Ausflugsziel für alle Hobby-Urzeitforscher/innen.

Weitere tolle Almenwanderungen mit Kindern:

LASS UNS KONTAKT HALTEN!

Folge uns auf FacebookInstagram, Youtube und Pinterest und bekomme immer aktuelle Updates, neueste Bilder und Storys.

3 Kommentare bei „Die Erentrudisalm: Das ganze Jahr über ein geniales Ausflugsziel“

  1. Ich finde es total toll, wenn Väter mit ihren Kindern solche Wanderungen machen. Das verbindet.

  2. Servus, ich liebe Salzburg. Die gute Luft, die Berge – so eine schöne Landschaft. Heuer waren wir im Mai bereits dort. Die Tour hört sich toll an und wurde bereits an meine Pinnwand geheftet für das nächste Jahre. Danke für die Führung. LG, Claudia

  3. […] für erhitzte Gemüter ? Die Naheliegendste für uns Salzburger ist natürlich die wunderbare Glasenbachklamm (einen Tour dazu findet ihr unter diesem Link). Uns hat’s heute aber auf die deutsche Seite in die Almbachklamm bei Marktschellenberg […]

Schreibe einen Kommentar