10 ausführliche Tipps für kleine Winterabenteurer: Abhilfe gegen kalte Füßchen und frostige Finger

Winterwandern, Rodeln, Schneemannbauen, Schneeballschlacht, erste Skiversuche wagen und Fußspuren im Winterwald suchen: Wenn es endlich richtig kalt ist und Schnee liegt, macht der Winter mit Kindern richtig Spaß. Was aber ziehen wir an, damit die Kids nicht zu kleinen Frostbeulen mutieren?

Winterausflug auf die Hochalm

Für diese wunderschöne und spannende Tour hat es uns in die Pinzgauer Berge verschlagen. Diese Region ist für uns quasi Neuland und begeistert mit der abwechslungsreichen Berglandschaft des Saalachtals. Die Kombination aus Schneewanderung und Rodeln gefällt uns besonders gut, da so jeder auf seine Kosten kommt und für die Kinder die Wandermotivation durch die Talfahrt besonders groß ist.

Die schönsten Ausflugsziele im Winter: Abstecher nach Deutschland

Anfang Dezember und wir erwarten voll Vorfreude den richtigen Winter: glitzerndes Weiß, knirschen unter den Füßen, viel frische Luft und ein klein wenig Abenteuer. Nicht nur hier in Österreich, auch jenseits der Grenzen im deutschen Nachbarland gibt es unzählige tolle Winterorte zu entdecken, die ein tolles Erlebnis garantieren.

Die schönsten Ausflugsziele im Winter: Schneespass in Österreich

Unberührter Schnee nahe Arosa

Der Winter steht vor der Tür und der erste Schnee wurde schon gebührend gefeiert. Aber das war lediglich ein kleiner herbstlicher Vorgeschmack auf das was kommen mag: ein traumhafter Winter, gehüllt in romantisches Weiß, viel frische Winterluft, spannende Ausflüge und viel Schneevergnügungen.
Damit uns die Ideen nicht ausgehen, haben wir bei erfahrenen Kollegen nach den coolsten Winterspots mit Kindern gefragt. Herausgekommen sind 8 geniale Familienabenteuer, die alle ausprobiert werden wollen.

Wildromantischer Winterzauberwald

Ramsau am Hintersee verdient sich das Prädikat „wildromatisch“ mit leichtigkeit. Der glasklare, von Gletscherwasser gespeiste See liegt eingebettet zwischen hohen Bergen im Berchtesgadener Land. Um den See herum lässt es sich auch im Winter entspannt wandeln. Da die sich die Sonne in den dunklen Wintermonaten fast den ganzen Vormittag hinter den Bergen versteckt, ist es allerdings auch besonders kalt. Man kann dem See quasi beim Gefrieren zuschauen. Wegen dieses Zwielichts und dem oft entstehenden Nebel lohnt es sich also durchaus frühs zum See zu fahren und dick eingepackt der Kälte zu trotzen.

Historische Fahrt ins Schneeparadies

Manchmal, gerade wenns in den tieferen Lagen trüb, neblig und verhängt ist, hilft es eine Gondel an die höher gelegenen Berggipfel zu nehmen, um dem tristen grau zu entfliehen und der Sonne ein Stück näher zu kommen. Aber nicht nur das Wetter wird oft besser, auch der Schnee in hohen Lagen

Berge, die leicht mit Gondeln erklommen werden können, gibt’s in der Salzburger Region ja grundsätzlich genug, seis der Untersberg, das Zwölferhorn oder der Predigtstuhl im nahegelegenen Bad Reichenhall,