8 Tipps um gut gelaunt durch den Herbst zu kommen

Der Herbst hat viele Gesichter. Von sonnig-bunt bis trist-grau sind nicht nur in der Natur alle Stimmungen dabei, auch wir Menschen leiden im Herbst oft unter einem „Herbsttief“ mit Antriebslosigkeit und Unlust. Kein Wunder, wenn man oft im stockdunkel aufsteht, es auch nach 9 Uhr morgens noch nicht richtig hell werden will und alles einfach nur nass, kalt und grau ist… Aber das ist noch lange kein Grund sich zu Hause zu verkriechen! Hier kommen 8 Tipps gegen den Herbstblues,

13 Dinge, die du vor deiner Costa Rica Reise wissen musst.

Grundsätzlich sind Reisen mit (kleinen) Kindern nach Costa Rica überraschend einfach, da die Costaricenses sehr kinderlieb sind. Einige Dinge sind allerdings hilfreich zu wissen um die Reise etwas besser planen zu können bzw. zu wissen wie gewisse Dinge vor Ort ablaufen werden. Folgend beantworten wir häufig gestellte Fragen zu Babynahrung, Windeln, Trinkwasser, Kindersitzen, Mückenschutz, Impfungen/Medizin, Wäsche waschen, Stromversorgung und Internet betreffend einer Costa Rica Reise.

Salzburgs wilder Hausberg: Der Nockstein

Du hast recht, der Nockstein ist weder ein Geheimtipp, noch ein besonders familientauglicher Wanderberg. Dennoch er ist einer der markantesten Gipfel in der Umgebung von Salzburg, verleiht das perfekte Bergfeeling zwischendurch, nach der Arbeit oder gleich früh morgens. Man ist binnen 10-15 Minuten von Salzburg Stadt aus dort und benötigt nur 1,5-2 Stunden Zeit für die Wanderung. Es geht über Stock und Stein, unzähliges Wurzelwerk bis man das letzte Stück bis zum Gipfel fast kraxelnd erreicht,

Ein Bus, 4 Gipfel, 1 See – kinderfreier Kurzurlaub im Ausseerland

Endlich kommen wir dazu diese mega tolle Tour für euch niederzuschreiben, denn sie hat absolutes Potential auf eure To-do-Liste zu wandern. Schon wieder ein Jahr ist es aus, dass wir uns als frisch gebackene dreifach Eltern für eine Mini-Auszeit zu zweit abgeseilt haben… Das erste Mal wieder nur wir zwei, ohne Kinder und dann spontan diesen super idyllischen Ort gewählt. Besser geht fast nicht.

Survival Guide für (Zwillings-)Eltern

Im letzten halben Jahr fühle ich mich oft wie ein Feuerwehrmann im Kampf gegen ein Buschfeuer: Während Zwilling 1 zum gefühlt 10. Mal die dreckigen Schuhe aus dem Gang daherzerrt, ist Zwilling 2 mit ganzem Körpereinsatz dabei sich das Brotmesser vom jetzt kurz unbewachten Frühstückstisch zu besorgen und steht kurz darauf fuchtelnd wie Machete auf der obersten Stufe seines Tripp Trapp. Zeitgleich zwei Meter weiter in der offenen Küche: der Große verliert die Kontrolle über seinen Kakaobecher – Schnitt in die Zeitlupe.

Roadtrip mit Kindern durch Italien: Sonne, Meer und das beste Eis der Welt.

Elternreise Teil eins – Papamonat im Sommer 2020. Die mit diesem Jahr verbundenen Restriktionen ließen die Wahl des Urlaubsziels auf unser Nachbarland fallen. Eines, das wir bisher fast sträflich vernachlässigt hatten, denn eines ist sicher: auch mit Kindern kann Italien Dolce Vita.

Da es unsere erste Reise mit den drei Rabauken war (die Zwillis damals gerade mal 2,5 Monate alt) planten wir nicht viel vorab. Gerade anfangs ließen uns treiben, immer im Kopf,

YippieYo und ab geht die Post!

Wherever you go… heißt es im Slogan der Firma, die den YippiYo-Crossbuggy vertreibt. Ein innovativer Geländekinderwagen, der verspricht in der Stadt wie auch am Berg und im unwegsamen Gelände gut zu performen. Auf den ersten Blick wirkt er wie eine Mischung aus Fahrradanhänger, Buggy und geländetauglichem Bollerwagen und verspricht so mehr Bewegungsfreiheit für Outdoorliebhaber auf unpräparierten Wegen.