Home OutdoorSalzburger Land Die Eiskapelle am Hintersee

Die Eiskapelle am Hintersee

von Tom

Letztes Wochenende haben wir eine gemütliche Spazitour zum ewigen Eis am Hintersee unternommen. Trotz des recht milden Winters ist die Eiskapelle heuer wieder ein beeindruckendes Naturschauspiel und ein echter Geheimtipp. Nicht umsonst zählt dieser Ort zu den Salzburger Naturdenkmälern. Hier bleiben die Schneereste auf nur 800hm oft das ganze Jahr liegen und durch die Schneeschmelze wird die beeindruckende Kapelle geformt.

Es handelt sich hierbei um eine kurze und sehr leicht begehbare Wanderung, die zum Großteil auch mit einem guten Kinderwagen leicht umsetzbar ist. Das letzte Stück (ca. 200m/ 10 Minuten) muss man dann allerdings durch das Bachbett bewältigen, hier kommt man mit Kinderwagen nicht mehr weiter. Man startet am Hintersee und folgt dem Grießbach entlang durch den Wald. Der Weg ist für Kinder leicht zu gehen und ein richtiges Abenteuer, denn durch Wald und Bach gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken.

Start: Parkplatz Hirschpoint am Hintersee
Länge: ca. 4 km
Dauer: ca. 1,5 – 2,5 Stunden gemütliche Gehzeit, icl. Verweildauer an der Eiskapelle
Höhenmeter: 100 hm
Schwierigkeit: leicht, das letzte Stück durch das Bachbett ist etwas Gleichgewichtssinn und gutes Schuhwerk gefragt.

Wir haben uns für die kürzeste Variante entschieden und dafür am Ende doch gut 2 Stunden hin und zurück gebraucht, da Mo einfach zu viel entdecken musste, Stecken sammeln, Käfer beobachten, Steine in den Bach werfen…. Also plant mit euren Kids durchaus etwas Zeit ein, damit sie sich hier auch entsprechend austoben können. Wer zügig geht würde diese Route wohl in etwa 1h15min schaffen. Man kann die Wanderung aber auch beliebig erweitern und ein Stückchen den Hintersee-Rundweg entlang marschieren.

ACHTUNG: Die Eiskapelle und ihre Umgebung sind nicht ungefährlich. Die Eishöhle ist instabil und kann jederzeit einstürzen. Ihr solltet die Eishöhle deshalb unter keinen Umständen betreten. Auch mit Steinschlag ist in der Umgebung wohl zu rechnen (Danke an Herbert für den Hinweis).

5 Kommentare

Christine 18. Mai 2020 - 20:51

Hallo! Danke für den Ausflugstipp, müssen wir unbedingt mit unseren drei Zwergen testen!
Darf ich euch fragen, welche Rückentrage ihr verwendet? Bin mit unserer nicht sehr glücklich, vielleicht gibt es da eine bessere und rückenschonendere ?! Liebe Grüße, Christine

Antworten
Kristina 18. Mai 2020 - 20:53

Liebe Christine, wir nutzen die Deuter Kid Comfort3 und kommen damit super klar. Genaueres kannst du hier nachlesen: https://www.adventuremo.de/ausruestung/deuter-kid-comfort-3-review/

Antworten
Herbert 18. Mai 2020 - 22:19

Hallo! Ist eine wunderschöne Location dort, dennoch würde ich alle dort um Vorsicht bitten, gerade mit Kindern, da es je nach Witterung zu Steinschlägen als auch Abrutschen/Abbrechen der sogenannten Eiskappelle kommen kann – ist auch ausgeschildert „Achtung ab hier Lebensgefahr“.

Antworten
Kristina 20. Mai 2020 - 14:15

Lieber Herbert, danke für die Erinnerung, einen entsprechenden Hinweis wollte ich noch einbauen, habs aber dann offenbar vergessen. LG

Antworten
Birgitta Kuhn 26. Mai 2020 - 09:17

Hallo Kristina,
das hört sich nach einer wunderbaren Wanderung an und die Eiskapelle finde ich auch spannend. Wenn wir mal in der Ecke sind, werden wir dran denken. LG

Antworten

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Consent Management Platform von Real Cookie Banner