Die schönsten Ausflugsziele in Österreich

Viele von uns mussten ihren geplanten Urlaub stornieren. 2020 ist so manches etwas anders, als in den sonstigen Sommermonaten. Aber es bietet uns auch die Chance unsere Heimat besser kennenzulernen. Was ist euer Lieblingsort und was wolltet ihr mit eurer Familie schon immer mal besuchen?
Verschiedene Reise- & Familienblogger verraten uns ihre liebsten Ausflugsziele in Österreich, die wir für euch nach Bundesländern sortiert aufbereitet haben. Mit diesen österreichischen Erlebnisinspirationen wird euer Sommer bestimmt nicht langweilig. Für detailliertere Infos klickt bitte auf die entsprechenden (türkisfarbenen) Links in den einzelnen Beiträgen 🙂

Wien

In Wien gibt es mehr als genug Aktivitäten die für Erwachsene, als auch für Kinder spannend sind. Hier habe ich ein paar Highlights zusammengefasst, die ihr während einem Familienurlaub in Wien auf keinen Fall verpassen solltet.

  1. Schloss Schönbrunn: war die Sommerresidenz der Habsburger Kaiser. Zur Residenz gehören Prunkräume, die Schlafzimmer der Kaiser, der älteste Tiergarten der Welt, prachtvolle Gartenanlagen und Museen. Besonders spannend für die Kinder ist das Kindermuseum. Es erzählt die Geschichte des Schlosses auf eine spielerische und vereinfachte Art und Weise. Kinder mögen auch den Irrgarten im Schloss und den Tiergarten.
  2. Tiergarten Schönbrunn: ist der älteste Tiergarten der Welt. Er stammt aus dem Jahr 1752. Im Tiergarten leben Tiere aus der ganzen Welt und natürlich typisch österreichische Tiere. Dazu gehört zum Beispiel ein echter Bauernhof mit Kühen. Natürlich sieht ihr in Schönbrunn auch Elefanten, Löwen, Giraffen, Eisbären, Reptilien, Vögel.
  3. Riesenrad: gehört zu den Wahrzeichen von Wien. Es wurde 1897 zur Feier des 50. Thronjubiläums von Kaiser Franz Josephs I gebaut. Damals war es das größte Riesenrad der Welt. Es ist für die Kleinen als auch für die Erwachsenen ganz spannend die Stadt von oben zu sehen.
  4. Prater: ist ein ganzjährig geöffneten Vergnügungspark. Er hat seinen Ursprung im Jahr 1877. Damals schenkte Kaiser Josef II sein privates Jagdrevier in der Stadt den Wienern als Erholungsgebiet. Heute findet ihr im Prater viele spannende Attraktionen für Kinder und Erwachsene.
  5. Technisches Museum: zeigt Einblicke in die Welt der Technik. Dazu gehören Exponate aus der Vergangenheit und Einblicke in die Zukunft. Es ist perfekt für Kinder, weil man viele Exponate im Museum angreifen darf und unterschiedliche Dinge ausprobieren kann.
  6. Haus der Musik: ist ein interaktives Klangmuseum. Auf fünf Etagen könnt ihr die Welt der Klänge entdecken und einen eigenen Walzer dirigieren.
  7. Haus des Meeres: ist für naturbegeisterte Kinder interessant. Es zeigt mehr als 10.000 verschiedene Tierarten. Dazu gehören tropische Süß- und Seewasserfische, Fische aus dem Mittelmeer, Haie und andere Meerestiere. In der Terrarien-Abteilung leben Schlangen, Echsen, Blattschneiderameisen und Vogelspinnen.
  8. Zoom Kindermuseum: gehört zum Areal des Museumsquartiers. In Erfahrungs- und Erlebnisräumen können Kinder Themen aus der Kunst, Wissenschaft und Alltagskultur spielerisch mit allen Sinnen erforschen.
  9. Dschungel Wien: ist ein Theaterhaus für junges Publikum ab 2 Jahre im Museumsquartier. Es widmet sich der darstellenden Kunst. Im Programm gibt es Vorstellungen für die Allerkleinsten, Produktionen für Kinder und für Familien.
  10. Figurentheater Lilarum: das größte Kindertheater in Wien zeigt Figurenspiele für Kinder ab 3 bis 10 Jahren und ihren Familien.
© Daria von Konpasu.de Reiseblog

Mein persönliches Highlight in Wien ist der Donaukanal. Ihr könnt hier mit den Kleinen spazieren gehen oder in einer Strandbar die Sonnenstrahlen genießen. Es fühlt sich fast wie ein kleiner Strandurlaub an. Zu den insgesamt 100 Ausflugstipps für Wien gehts hier entlang.

Beitrag von: Daria und Thomas
Sie schreiben am Blog Konpasu. Die beiden leben vor allem in Wien und berichten von ihren Erlebnissen in der ganzen Welt, teilen Reisetipps und haben ein offenes Auge für die lokale Landesküche.

Vorarlberg

Vorarlberg ist ein perfekter Urlaubsort mit Kindern, wo wir bei jedem Aufenthalt immer wieder neue Ecken entdecken. Nicht nur für Kulturliebhaber ist Bregenz mit seinen Festspielen und der Seebühne ein magischer Ort, auch Naturliebhaber und Wanderfreunde kommen hier auf ihre Kosten.

Der Bregenzer Wald

© Miriam Heun von North Star Chronicles

An heißen Sommertagen sind wir gerne am Bodensee, wo wir mit unserem Kind herrlich im Wasser plantschen oder eine Schifffahrt z.B. nach Lindau unternehmen. Dann sind da aber auch noch die herrlichen Berge, die wir so lieben. Eine abenteuerliche Wanderung durch die Rappenlochschlucht mit anschließendem Flussbad oder auf die „Alpe Untere Falz“ gehören zu den schönsten Wanderrouten im Bregenzer Wald und sind gerade auch für kleinere Kinder ein Paradies. Aber der Besuch des Wildtierparks in Feldkirch sowie der Besuch einer Sennerei gehören für uns zu den Highlights der Region. Details zu den Wanderungen und weiteren Besuchten Orten könnt ihr hier nachlesen.

Beitrag von: Miriam und Johannes
Sie wohnen im nördlichsten deutschen Bundesland Schleswig-Holstein und lieben nicht nur ihre flache Heimat und das Meer, sondern auch die Berge. Auf ihrem Blog North Star Chronicles schreiben sie über das Reisen in Verbindung mit Geschichte und Kultur sowie Reisen mit Kind.

Bregenz und der Bodensee

© Birgit von Muttis Nähkästchen

Bregenz ist eine der hübschesten Landeshauptstädte in Österreich! Der See, die Seebühne und der Pfänder machen das Städtchen äußerst lebens- und besuchenswert. Die Outdoor-Kulissen der Seebühne sind äußerst beeindruckend. Und auch den Pfänder solltet ihr niemals links liegen lassen: Er ist die einzige nennenswerte Erhebung am Bodensee und bietet einen atemberaubenden Blick auf den gesamten Bodensee bis Konstanz sowie in die Schweizer und Vorarlberger Alpen. Die 1.064 m lassen sich erwandern oder bequem mit der Pfänderbahn erklimmen. Oben gibt’s Ausblick für die Eltern und einen sehenswerten Alpentierzoo für die Kinder. Mehr zu Bregenz und der Umgebung am Bodensee findet ihr bei Muttis Nähkästchen: Reisen mit Kind: Rund um den Bodensee

Beitrag von: Birgit
Sie bezeichnet sich selbst als grauhaarige, mittelmäßig perfekte, berufstätige Mutter von zwei Jungs und plaudert seit 2009 aus dem Nähkästchen. Der Blog Muttis Nähkästchen bietet Tipps und Tricks rund den Alltag mit Kindern, Erfahrungsberichte aus erster Hand sowie relevante Inhalte zu Themen, die uns Eltern bewegen – insgesamt möglichst lösungsorientiert.

Tirol

Die Region Wilder Kaiser

Tirol, das „Herz der Alpen“. Vielerorts vor allem wegen der tollen Skigebiete bekannt, lohnt sich aber auch im außerhalb der Wintersaison ein Besuch, denn die Anzahl an Wanderwegen und Gipfeln scheint endlos zu sein. Für unseren einwöchigen Urlaub haben wir deine Unterkunft in Going am Wilden Kaiser gewählt, welcher sich mit seinen schroffen Wänden und unbezwingbar wirkenden Gipfeln eindrucksvoll in den Himmel stemmt.

© Stefanie Schindler von a daily travel mate

Viele Touristen zieht es direkt auf den Hartkaiser. Der Ausblick auf das Kaisergebirge entschädigt für den Rummel dort oben, wer es gerne ein wenig ruhiger mag, der ist allerdings bei einer Wanderung durch die Grießbachklamm auf die Angerlalm besser aufgehoben. Hier geht es über Hängebrücken, Holzstege und Felsvorsprünge, während nebenan der Grießbach eimal gemütlich dahinplätschert, um dann wieder in kleinen Wasserfällen in die Tiefe zu stürzen. Weitere Wanderhighlights in der Gegend sind die Rundwanderung über das Klamml zur Gruttenhütte, entlang des Hintersteiner Sees oder die Teufelsgasse. Alle Wanderungen, incl. Beschreibung und Dauer, kannst Du hier nachlesen: Wandern in Tirol mit Kindern: Die schönsten Wanderungen im Tiroler Unterland

Beitrag von: Steffi
Sie ist Autorin des Reise- und Wanderblogs für Familien a daily travel mate. Wenn Du und Deine Familie in eurer Freizeit eure Füße nicht stillhalten könnt, dann seid ihr bei ihr genau richtig.

Reutte

Wer eine gelungene Mischung aus Action und Entspannung sucht, findet mit der Grenzregion Reutte (Tirol), Allgäu (Deutschland) eine ideale Gegend. In der Gegend kann man tolle Wanderungen in allen Schwierigkeitsstufen unternehmen und euch und euren Kindern wird bestimmt nicht langweilig. Eines unserer Highlights hier ist die Ruine Ehrenberg. Während ihr den den Berg zur Ruine erklimmt gehen die Kinder zeitgleich auf Schatzsuche. Zusätzlich wartet oben an der Burg noch die längste Tibet-Hängebrücke der Welt. Macht euch auf den Weg in 114 Meter Höhe über eine Strecke von 400 Metern das Tal zu überqueren. Durch den Gitterboden und die Schwingungen ist der Nervenkitzel garantiert. Den gesamten Artikel über die Grenzregion kannst du hier nachlesen: Allgäu mit Kindern.

© Jochen Trauter von a bag full of dreams

Beitrag von: Jochen
Jochen schreibt mit seiner Frau am Blog A bag full of dreams über ihre Leidenschaft, das Reisen mit ihren zwei Söhnen. Sie lieben Roadtrips und besondere Unterkünfte und wollen zeigen, dass man mit Kindern nicht nur Pauschalurlaub machen kann.

Steiermark

Grüner See

Einer wunderschönes Ziel für einen Ausflug für die ganze Familie ist der Grüne See in der Steiermark. Dieses Naturjuwel befindet sich in der Nähe des kleinen Dörfchen Tragöß, etwa 2 Auto-Stunden von der österreichischen Hauptstadt Wien entfernt. Für viele Steirer ist dieser smaragdgrüne See einer der schönsten Orte des Landes, und auch für uns zählt er zu den regionalen Highlights. Das Besondere ist hier die herrliche Bergkulisse und die türkisblauen Farben des Sees. Sobald der Winter vorbei ist und die Temperaturen wieder steigen, füllt sich dieser mit dem Schmelzwasser der umliegenden Bergen. Dann erstrahlt der Grüne See in den schönsten Türkis- und Grüntönen, weshalb in viele der Wanderer als „die Karibik Österreichs“ betiteln.

© Jürgen Reichenpfader von PlacesofJuma

Familien schätzen hier vor allem die traumhaft schöne Natur, in der es auch für die Kleinen einiges zu entdecken gibt. Bei einem Besuch kann man zwischen mehreren Wanderrouten wählen, wobei die wohl einfachste Route, welche sich auch optimal für Kinder eignet, gleich am Parkplatz beginnt. Dieser Rundgang dauert ca. 1,5 Stunden. Der Wanderweg führt durch einen dichten Wald, vorbei an zwei weiteren schönen Seen, bis man schließlich den Grünen See erreicht. Wer mag, der umrundet den See, wobei es hier einige tolle Pausenplätze zum Picknicken gibt. Wenn euch kaltes Wasser nichts ausmacht, dann kann man in dem eisigen kristallklaren See sogar schwimmen!

Beitrag von: Martina und Jürgen
Sie schreiben am Blog PlacesofJuma über ihre schönsten Reisen rund um den Globus. Die beiden lieben Fotografie und sind daher stets auf der Suche nach den schönsten Plätzen und Orte.

Salzburg

Der Geisterberg in St. Johann

© Thomas Grah von Adventure & More

Der Geisterberg auf dem Gernkogel bei St.Johann/ Alpendorf macht euren Nachwuchs zu kleinen Forschern und Entdeckern. Er ist die Heimat von Geistern, Feen und Drachen und überzeugt daneben mit vielfältigen Abenteuerspielplätzen, Naturerlebnispfade, Familienwanderwegen und einer wahnsinns Aussicht in die umliegende Alpenlandschaft. Für Kinder ab zwei Jahren ist dieser Berg wohl das Paradies. Im Sommer ist es außerdem dank der hohen Lage etwas kühler als unten, außerdem ist mit Brunnen, Pritschelstellen, Bächlein, Wasserfall und Bergseefür ausreichend kühles Nass gesorgt. Weitere Details und alle notwendigen Infos zum Geisterberg gibts hier: Geisterberg in St.Johann – Alpendorf.

Beitrag von Tom
Er und Kristina schreiben am Blog Adventure & More über Natur und Outdoorabenteuer und Reisen mit ihren drei Kindern, sowie allerlei ums Thema Nachhaltigkeit und Zero Waste.

Magische Unterwelten: Eisriesenwelt Werfen

© Eisriesenwelt GmbH

Eines der beeindruckendsten Naturschauspiele die ich gesehen habe, ist die weltweit größten Eishöhle in Werfen. Schon beim Öffnen der Tür zu dieser magischen Unterwelt waren wir begeistert. Ein eisiger und kräftiger Luftsog begrüßte uns beim Beginn der Führung. Die Dimensionen der Höhle sind einfach unbeschreiblich und die mystischen Skulpturen aus Eis zogen uns sofort in ihren Bann. Wir liefen eine Stunde lang über unzählige Treppen, Eistunnel und Hohlräume durch die endlos scheinende Eiswelt. Ein unglaubliches Erlebnis, besonders auch für Kinder.

Beitrag von: Tina und Manfred
Sie schreiben auf urlaubsreise.blog über all ihre großen und kleinen Reisen, wobei sie besonders großen Wert darauf legen, ihren Lesern möglichst viele praktische Tipps zu geben.

Oberösterreich

Linz

Linz, die drittgrößte Stadt in Österreich, liegt mitten an der schönen „blauen“ Donau. Abgesehen von der Linzer Torte ist die Landeshauptstadt von Oberösterreich für einige Feste sehr bekannt: Die Klangwolke, das Brucknerfest oder auch das Pflasterspektakel. Zweimal jährlich findet das große Volksfest „Urfix“, der Urfahraner Markt, statt.

Der Pöstlingberg bildet die malerische Kulisse im Norden der Stadt. Mit der historischen Schmalspurbahn wird die Fahrt auf den Linzer Hausberg zu einem wahren Erlebnis. In der Mitte des Pöstlingberges befindet sich der Zoo Linz, wo sich besonders Kinder über die vielen dort lebenden Tiere, den kleinen Streichelzoo und die beiden Abenteuerspielplätze freuen. Der Gipfel des Pöstlingberges wird von Zwergen bewohnt, die den Weg zu der Grottenbahn weisen. Hier finden sich in den Höhlen sowohl die kleine Rundfahrt, als auch mit Figuren nachgestellte Szenen aus den bekanntesten Märchen.

© Charlotte Tittel von Starke Mama

Im Zentrum gehören die Pestsäule auf dem Hauptplatz und das architektonisch besondere Kunstmuseum Lentos zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten, sowie das außergewöhnliche Museum „Ars Electronica Center“. Es ist Angelpunkt von Wissenschaft, Technik und Kultur. Hier werden innovative Lösungen kreiert und gesellschafliche Themen künstlerisch dargestellt. Das jährlich stattfindende Prix Ars Electronica Festival ist mittlerweile international berühmt. Im Zuge des Events wird die „Goldene Nica“, einer der weltweit bedeutensten Preise der elektronischen Kunst und Kultur, vergeben.

Im Süden der Stadt lebe ich mit meiner Familie. Hier liegt zwischen der Donau und den beiden Weikerlseen der unberührte Auwald. Auch lädt der Pichlingersee zum sporteln oder ausruhen ein. Linz hat noch so viel mehr zu bieten, was gar nicht in ein paar Zeilen Platz findet.

Beitrag von: Charlie
Sie schreibt auf ihrem Linzer Familienblog www.starke-mama.at. Neben Nachhaltigkeit ist es ihr als Touristikkauffrau wichtig, die Schönheit und Besonderheit ihrer Wahl-Heimat vorzustellen.

Magische Unterwelten: Eishöhle Krippenstein

Bei einem Besuch im Salzkammergut laden nicht nur wunderschöne Städte auf eine Erkundungstour ein. Es gibt auch eine Vielzahl an landschaftlichen Höhepunkten, die diesen Teil Österreichs zu einem tollen Urlaubsziel machen. Und im Vergleich zu anderen Bergregionen, die bei Wanderern sehr beliebt sind verstecken sich hier tief unter dem Fels magische Unterwelten, von denen ich euch zwei besonders ans Herz legen möchte: es handelt sich um sogenannte Eishöhlen. Die sehenswerte Höhle befindet sich direkt hinter dem weltbekannten Ort Hallstatt auf dem Krippenstein. An der Mittelstation der Seilbahn meldet man sich für eine Führung durch die Höhle an und wandert dann etwa 15 Minuten bis zum Eingang der Höhle. Neben den funkelnden Eisgebilden, die teilweise mit Lichtern angestrahlt werden wartet das Highlight dieser Höhle am Ende der Führung: Es geht über eine Hängebrücke über große Eisfelder zum Ausgang der Eishöhle.

© Bettina Kainz von urlaubsreise.blog

Beitrag von: Tina und Manfred
Sie schreiben auf urlaubsreise.blog über all ihre großen und kleinen Reisen, wobei sie besonders großen Wert darauf legen, ihren Lesern möglichst viele praktische Tipps zu geben.

Der Baumkronenweg

Ein Naturerlebnisweg der besonderen Art befindet sich im Oberösterreichischen „Sauwald“. Hier hat man die einzigartige Möglichkeit den Wald einmal upside-down zu erleben und durch die Baumwipfel zu wandern. Besonders spektakulär ist dieser Ort für Kinder aber auch wegen der vielen Abenteuer und Spielmöglichkeiten, die es sowohl hoch in der Luft, als auch am Ende des Weges. Direkt neben dem Restaurant wo sich die Eltern etwas stärken und ausruhen können befindet sich ein 5000m2 großer Wald-Abenteuer-Spielplatz samt kleinem Tierpark mit Lamas, Ziegen und Schafen. Mehr zum Baumkronenweg könnt ihr hier nachlesen: Baumkronenweg Kopfing.

© Thomas Grah von Adventure & More

Beitrag von: Kristina
Sie schreibt gemeinsam mit ihrem Mann Tom seit 2008 am Blog Adventure & More. Am liebsten bewegen sich die beiden mit ihren Kindern auf vielfältige Weise in der wilden Natur. Wichtig ist ihnen dabei immer auch ein nachhaltiges und ökologisches Erlebnis.

Niederösterreich

Das Waldviertel

Das Klima im Waldviertel kann äußerst rau sein – ist es doch das Granit- und Gneishochland mit Höhen bis zu 1.000 Meter. Und dennoch lässt sich im nördlichsten Gebiet Österreichs jede Menge Sonnenschein entdecken! Von der Sonnenwelt Großschönau mit jeder Menge Aha-Effekten für Groß und Klein, über das Sonnentor Erlebnis in Sprögnitz und Sonnentoren an den Bauernhöfen noch und nöcher! Besonders beeindruckend: Die Ruine Kollmitz bei Raabs an der Thaya ist eine der größten Ruinenanlagen in Österreich und weckt sogar bei den oppositionellsten Pubertieren die Entdeckerlaune! Und auch einen waschechten UFO-Landeplatz und kuriose Grenzübergänge mitten im Wald gibt es zu bestaunen! Tipps für weitere Ausflugszielegibts hier: Waldviertel mit Kind: Unterwegs im Land der Sonne und der Steine.

© Birgit von Muttis Nähkästchen

Beitrag von: Birgit
Sie bezeichnet sich selbst als grauhaarige, mittelmäßig perfekte, berufstätige Mutter von zwei Jungs und plaudert seit 2009 aus dem Nähkästchen. Der Blog Muttis Nähkästchen bietet Tipps und Tricks rund den Alltag mit Kindern, Erfahrungsberichte aus erster Hand sowie relevante Inhalte zu Themen, die uns Eltern bewegen – insgesamt möglichst lösungsorientiert.

Kärnten

Kärnten ist Heimat zahlreicher Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten. Vor allem in den Sommermonaten lockt das vielfältige Angebot. Eine Reise durch Kärntens TOP-10 Ausflugsziele ist bunt und abwechslungsreich. Sie führt uns zu den schönsten Sehenswürdigkeiten quer durchs ganze Land:

Vom höchsten Berg Österreichs zur höchsten Staumauer in Österreich, der Kölnbreinsperre am Ende der Malta Hochalmstraße mit der atemberaubenden Aussichtsplattform Airwalk. Zur Abkühlung an heißen Tagen gibt es in den Schaubergwerken Terra Mystica & Montana coole +8°C Stollentemperatur und Europas längste Bergmannsrutsche. Imposante Könige der Lüfte erlebt man in den Flugshows der Adlerarena Burg Landskron, die im Juli & August heuer erstmals 4 x pro Tag stattfinden.

Ein Familien-Highlight ist seit über 49 Jahren der Tierpark mit Schloss & Labyrinth Rosegg, nur wenige Autominuten von Velden am Wörthersee entfernt. Der Tierpark Rosegg ist Kärntens größter Tierpark. Weithin sichtbar ist der Pyramidenkogel, der hoch über dem Wörthersee thront. Der weltweit höchste Aussichtsturm aus Holz wartet nicht nur mit einem grandiosen Panoramablick, sondern auch mit der höchsten überdachten Gebäude-Rutsche in Europa auf.

In Klagenfurt ist der Reptilienzoo Happ beheimatet. Mit knapp 1.000 Reptilien, Spinnen & Schlangen ist er der artenreichste Reptilienzoo in Österreich. Frische Almluft, die abenteuerliche Kindererlebniswelt Nocky’s Almzeit und die 1,6 Kilometer lange Alpen-Achterbahn Nocky Flitzer befinden sich auf 2.000 m Seehöhe auf der Turracher Höhe. Mit diesen beiden Familienattraktionen gehört die Turrachacher Höhe seit 2010 zu den besten Anbietern von Bergerlebnissen in Österreich.

Weit über die Grenzen hinaus bekannt ist auch die Burg Hochosterwitz. Sie zählt zu den schönsten Burgen Mitteleuropas und ist barrierefrei mit einem Lift erreichbar. Komplettiert wird das TOP-10 Angebot mit den Obir Tropfsteinhöhlen – Österreichs faszinierendstes Naturwunder, mit lebenden Tropfsteinen, die europaweit eine Rarität darstellen. Über 1 Mio. Besucher aus aller Welt haben die Höhlen im UNESCO-Geopark Karawanken bereits besucht.

Alle Infos zu den Ausflugszielen mit Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, Veranstaltungen & Highlights usw. finden Sie auf der Website von Kärntens TOP-10 Ausflugszielen.

© Kärntens TOP-10 Ausflugsziele

Beitrag von: Kärntens TOP-10 Ausflugsziele
Die Gruppe bzw. Interessensgemeinschaft Kärntens TOP-10 Ausflugsziele wurde im Jahr 2009 gegründet.

Burgenland

Was verbindet ihr mit einem Ausflug im Burgenland? Den Neusiedlersee als warmen Badesee und die Steppenlandschaft herum oder Radtouren mit Stopps in den zahlreichen Heurigen?
Das sind sicher auch Gründe, warum das Burgenland ein besonders schönes Bundesland für einen mehrtägigen Ausflugs ist, doch es gibt noch wesentlich mehr zu entdecken. Als Ausflugsziele bieten sich zahlreiche Naturplätze aber auch Kultur und Freizeit-Einrichtungen an und selbstverständlich auch – Burgen.

© Lennard Lindner

Einer der beliebtesten Freizeitparks Österreichs befindet sich zum Beispiel im Burgenland, der Familypark in St. Margarethen. Großartige und für alle Altersgruppen geeignete Attraktionen warten dort. Von der wilden Achterbahn, über den gemütlichen Waldexpress bis hin zum Streichelzoo reicht die Auswahl.
Unweit davon, ebenso in St. Margarethen, stehen mit dem Steinbruch und der spektakulären Oper im Steinbruch weitere Ausflugziele für einen Schönwetter-Ausflug bereit. Für eine Schlechtwetter-Alternative bietet das Burgenland einige Thermen und Bäder an, wie die Sonnentherme Lutzmannsburg, die speziell auf Babys und Kinder ausgerichtet ist. So gibt es eine Baby World und die Fun World mit mehreren Rutschen, unter anderem eine 270 Meter! lange Mega-Tube Rutsche.
Und schließlich ist da die imposante Burg Forchtenstein, die auch bei Regen ein gutes Ziel ist. Hier werden Ausstellungen und auf Kinder abgestimmte Führungen angeboten.

Ein Tipp für Natur-Liebhaber: Das Burgenland bietet zahlreiche Abendteuer in der Natur, wie Kanufahrten auf der Raab oder Lamaführungen in Donnerskirchen. Eine echte Empfehlung um in die facettenreiche Landschaft des Burgenlands einzutauchen.
Weitere Infos zu diesen und mehr Abenteuern könnt ihr hier erfahren: Ausflüge mit Kindern im Burgenland.

Beitrag von: Roland und Svenja
Gemeinsam betreibt das Paar seit 2018 das Suchportal für Ausflugsziele mit Kindern www.familienausflug.info. Die Frage „Was machen wir am Wochenende“ beschäftigt sie, seit 2016 Ihr Sohn zu Welt kam. Auf familienausflug.info findet man über 2.700 Ausflugsziele in Österreich, Südtirol, Bayern und der Schweiz. Zahlreiche Filtermöglichkeiten ermöglichen die Suche nach passenden Ziele je nach Wetter, Thema, Versorgung und Alter der Kinder.

Noch Lust auf mehr? Dann schau doch gerne auch bei Lisa von imprintmytravel vorbei, die hat noch viele weitere österreichische Ausflugstipps für euch gesammelt.

3 Kommentare bei „Die schönsten Ausflugsziele in Österreich“

  1. Das ist ja eine schöne Sammlung geworden. Auch die Vorschläge in Kärnten kannte ich noch nicht, obwohl wir dort selbst schon so viele tolle Familien-Ausflugsziele kennengelernt haben.
    Liebe Grüße
    Angela

  2. Toll das ihr Reutte erwähnt!
    Da komme ich gebürtig her 🙂
    Immer schön zu hören, wenn es Urlaubern bei uns gefällt!

  3. Sehr schöner Artikel, echt viel dabei für klein und groß 🙂 immer wieder schön, neue Orte in Österreich zu entdecken! Lg Luisa

Schreibe einen Kommentar