Home OutdoorAktivitäten Urban Gardening mit Kindern: Hol dir die Natur auf Balkon und Fensterbank

Urban Gardening mit Kindern: Hol dir die Natur auf Balkon und Fensterbank

von Kristina

Pflanzen und Tiere wecken die kindliche Neugier – auch mitten in der Stadt. Trotz begrenztem Raum in urbanen Gegenden ist es möglich, ein kleines grünes Paradies zu schaffen. Ihr braucht nicht viel Platz, um die Natur gemeinsam mit euren Kindern zu entdecken. Selbst auf dem kleinsten Balkon oder der einfachsten Fensterbank lässt sich ein Stück grünes Paradies erschaffen. Dieser Artikel zeigt euch, wie ihr mit einfachen Mitteln und gemeinsam mit euren Kindern in das Abenteuer Garten starten könnt.

Gärtnern mit Kindern – Ein echtes Abenteuer

Kinder sind beim Gärtnern voll in ihrem Element, sie matschen und graben mit Begeisterung in der Erde, gießen Pflänzchen und verfolgen das Wachstum ihrer kleinen Stecklinge. Für mich als Mama ist es wunderschön zu beobachten. Dabei geht es nicht nur um das Gärtnern selbst, sondern um das gemeinsame Erleben und Lernen. Durch das Fühlen, Tasten, Riechen und Schmecken erschließen Kinder spielerisch die Welt und lernen dabei den Kreislauf der Natur kennen.

Das Gärtnern bietet Kindern die einzigartige Chance, direkt und mit allen Sinnen zu lernen. Sie erleben, wie aus kleinen Samen Pflanzen werden, die wachsen, blühen und Früchte tragen. Dieser Prozess vermittelt nicht nur Wissen über die Natur und ihre Kreisläufe, sondern fördert auch die Verantwortung, Geduld und das Bewusstsein für nachhaltiges Handeln.

Wenn die erblühten Pflänzchen dann auch noch Bienen, Vögel und Käfer anlocken wird der Garten oder Balkon im Nu zum Beobachtungslabor. Das ist für Kinder unheimlich spannend, für die Natur wichtig. Ein naturnah gestalteter Balkon oder Garten bietet nämlich auch vielen Tieren einen wichtigen Lebensraum.

Folge uns auf

Gärtnern auf kleinstem Raum

Nicht die Größe zählt, sondern der kreative Umgang mit dem vorhandenen Platz. Ein paar Töpfe auf der Fensterbank, ein Balkonkasten oder ein kleines Beet auf dem Balkon – es gibt viele Wege, Kindern die Faszination des Gärtnerns näherzubringen. Dabei spielen die Beobachtung von Insekten und das direkte Erleben von Pflanzenwachstum eine zentrale Rolle.

Passende Pflanzen für kleine Gärtner

Einige Pflanzen sind besonders geeignet, um mit Kindern die ersten Schritte im Garten zu wagen. Dazu gehören:

  • Kräuter wie Kresse, Schnittlauch und Basilikum – sie wachsen schnell und sind auch in der Küche vielseitig einsetzbar.
  • Blumen wie Sonnenblumen und Ringelblumen – sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern ziehen auch nützliche Insekten an.
  • Gemüse und Beeren wie Tomaten, Gurken und Erdbeeren – sie bieten die Freude der Ernte und lehren Kinder, woher ihre Nahrung kommt.

Geeignetes Balkongemüse ist im Grunde alles, das sich in einem Topf oder einem Blumenkasten großziehen lässt. Je nach Platzangebot kann man so einiges versuchen und staunen wie viel selber geerntetes Gemüse so ein kleiner Balkon mit etwas Liebe und Pflege hervorbringen kann. 

Als Pflanzgefäße zum Groß- & Vorziehen eurer Pflänzchen, eignen sich zum Beispiel Eierschalen (bemalt mit lustigen Gesichtern bekommen sie bald grüne Haare), Eierkartons (pro Mulde etwas Erde und ein Samenkorn), übrig gebliebene Plastiktöpfchen von ehemals gekauften Pflanzen, alte ausrangierte Tassen, ein Hochbeet oder ein Balkonkasten.

Praktische Tipps zum Gärtnern mit Kindern:

  1. Je kleiner die Kinder, desto schneller sollte das Grünzeug wachsen. Am einfachsten funktioniert das mit Kresse, da sie nur 2-3 Tage braucht um zu sprießen und dabei noch nicht einmal Erde braucht oder sonstige Ansprüche hat.
  2. Essbares ist spannender als Blühendes. Es hat einen anderen Mehrwert, wenn man die Früchte seiner Arbeit am Ende ernten kann. Was gibt es besseres, als leckere Tomaten oder Erdbeeren direkt vom Strauch in den Mund zu stecken? Es kann durchaus sein, dass Kinder so plötzlich auch Geschmack an Gemüse finden, das sie davor verweigerten.
  3. Kindern eine eigene kleine Fläche zum selbstständigen Arbeiten überlassen. Dafür reicht ein kleiner Blumenkasten oder ein deutlich abgegrenztes Eck eines Gemüsebeetes. Kindern macht es Freude etwas Eigenes zu haben. Die zu betreuende Fläche solle (abhängig vom Alter) aber nicht zu groß sein.
  4. Ein Ernte- oder Gartenfest feiern:
  5. Gemeinsames Ernten und Verarbeiten:

Mit Kindern ein Erntefest feiern

Wer so viel arbeitet, darf auch feiern. Im selbst gestalteten Garten macht die Grillfeier, die Osternestsuche oder das Geburtstagsfest gleich noch mehr Freude. Neben der praktischen Gartenarbeit ist es nämlich vor allem die gemeinsame Zeit, die dieses Hobby so wertvoll macht. Plant ein Erntefest, kocht mit den selbst angebauten Kräutern und Gemüsen oder bastelt Dekorationen für den Garten. Nichts schmeckt so gut, wie die ersten selbst gepflückten Erdbeeren, Essen aus eigenem Anbau, das selbstgemachte Eis aus frisch geernteten Himbeeren oder eine selber gemachte Limonade.

Folge uns auf

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Cookie Consent mit Real Cookie Banner