Unsere Winter Bucket-List: Die Top 10 Aktivitäten

Zugegeben: Am Berg ist’s im Winter wohl wirklich zu ungemütlich für die ganz kleinen Kinder. Was unternehmen wir, wenn die Seen zu kalt und die Berge zu windig sind?

Hier findet ihr  unsere 10 Tips an Unternehmungen mit Kindern passend zur Jahreszeit. Meist genießen wir die frische Winterluft draußen, wir haben aber auch die eine oder andere Schlechtwetteralternative eingebaut.

1. Winterspaziergang auf dem Mönchsberg

Unseren Hausberg finden wir im Winter besonders romantisch, außerdem kann man am frühen Abend das schön beleuchtete winterliches Stadtpanorama von oben bestaunen.

2. Skifahren lernen in Adned oder am Dürrnberg

Schon in jungen Jahren kann man die Kinder spielerisch ans Skifahren heranführen. Je nach dem wie fit die Kleinen auf den Beinen sind, kann man erste Rutsch- & Gleitversuche schon mit 2-3 Jahren starten. Um richtig skifahren zu lernen sollten die Zwerge aber ca. 3-4 Jahre alt sein. Wir finden die Anlage in Adnet eignet sich für dieses Vorhaben hervorragend und ist außerdem nicht weit zu fahren.

3. Wanderung zum Naturdenkmal Plötz

Die Umgebung hier ist ein einzig idyllisches Naturschauspiel. Dem Mühlen- Rundwanderweg folgend führt der Weg zum 25m hohen Wasserfall der Plötz, der besonders im Winter beeindruckt, wenn er gefroren ist. Der Rundwanderweg dauert ca. 2 Stunden, zum Wasserfall kommt man aber schon in 15-20 min. Wie lange ihr also in der winterlichen Natur unterwegs sein wollt, bleibt euch überlassen.

4. Salzburger Marionettentheater

Ein must-see für Groß und Klein und passend zur Weihnachtszeit steht der Nussknacker auf dem Spielplan: www.marionetten.at. Am Sonntag, den 9. Dezember um 16 Uhr auch als Kurzfassung von einer Stunde.

Weihnachten ist die Zeit der Liebe, auch am Gut Aiderbichl.

5.Weihnachtsmarkt am Gut Aiderbichl in Henndorf

Vom 18.11.2018 bis 06.01.2019 kann man hier nicht nur Glühweintrinken sondern auch Tiere füttern, Heuhüpfen, an Kinder-bastel-Aktivitäten teilnehmen, die Lebendtierkrippe anschauen und vieles mehr. Mehr unter gut-aiderbichl.com

6. Schlittenfahren am Krauthügel

Hier kommen die Kleinen voll auf ihre Kosten und können sich im Schnee austoben. Mit vollem Schwung gehts bergab um sich anschließend von Papa wieder hochziehen lassen. Einfach schön.

7. Wintermärchenwanderung im Naturpark Untersberg, Großgmain

Der Naturpark Untersberg eignet sich perfekt für eine kleine Winterwanderung. Bei der Wolfschangalm gibt es außerdem einen Wildpark, wo man mit den Kleinen schön Tiere füttern und beobachten kann und sich danach mit einem warmen Getränk stärken.

Das Aquarium wirkt besser als jeder Fernseher 😉

8. Haus der Natur

Wenn das Wetter mal wieder nicht ganz mitspielt: Das Haus der Natur bietet immer Spannendes für Groß und Klein. Leicht kann man hier einen ganzen Tag verbringen, spielen, staunen und alles mögliche Lernen.

9. Eislaufen am Leopoldskroner Weiher

Vielleicht die romantischste unserer Winterideen, auch weil dies nicht immer möglich ist. Nur nach Freigabe des Gartenamtes kann man hier sicher aufs Eis, denn die Eisdecke muss mindestens 10cm dick sein. Sollte der Winter kalt werden kann man auch auf den Salzachseen mit den Schlittschuhen erkunden. Sollten die Temperaturen nicht mitmachen kann man alternativ immer zum Mozartplatz oder zum Europark ausweichen.

10. Schneeschuhwandern

Die sanfteste Fortbewegungsart im Winter, die noch dazu entschleunigend wirkt. In Salzburg bieten sich viele Wege zum Schneschuhwandern an, wir empfehlen den Gaisberg von der Zistelalm bis zum Gipfel oder alternativ auf den Ochsenberg. Beides sind leichte und nicht zu lange Wanderungen.

Schreibe einen Kommentar