Die schönsten Ausflugsziele im Winter: Schneespass in Österreich

Unberührter Schnee nahe Arosa

Der Winter steht vor der Tür und der erste Schnee wurde schon gebührend gefeiert. Aber das war lediglich ein kleiner herbstlicher Vorgeschmack auf das was kommen mag: ein traumhafter Winter, gehüllt in romantisches Weiß, viel frische Winterluft, spannende Ausflüge und viel Schneevergnügungen.
Damit uns die Ideen nicht ausgehen, haben wir bei erfahrenen Kollegen nach den coolsten Winterspots mit Kindern gefragt. Herausgekommen sind 8 geniale Familienabenteuer, die alle ausprobiert werden wollen.

#1 Langlaufen wie die Profis am Achensee

(c) Unterwegs mit Kind

Langlaufen mit Kindern? Das ist nicht immer eine gute Idee. Ich erinnere mich heute noch an die Touren mit meinen Eltern, die ich meistens nur anstrengend und langweilig fand. Ich wäre lieber die Pisten herabgesaust. Zu meinem Erstaunen ist es bei meinem Sohn genau umgekehrt. Er hat das Langlaufen für sich entdeckt und liebt es sehr. Da trifft es sich gut, dass ich mit der Zeit auch den Charme daran erkannt habe. Schließlich kann man bei diesem Wintersport jenseits jeder Pistengaudi stille Winterlandschaften kennenlernen.

Eine besonders tolle Kulisse bietet das Karwendelgebirge in Tirol. Von Pertisau am Achensee starten mehrere gut präparierte Loipen mitten ins Karwendel hinein. Hier fahren auch die Profis. Immer im Februar startet in Pertisau ein großer Langlauf-Wettbewerb.

Doch die Strecken ins Karwendel eignen sich auch prima mit Kindern. Denn egal in welches Tal wir laufen: Es gibt immer einen Almgasthof nach einigen Kilometern. In den Tälern geht es weitgehend flach ohne große Anstrengung dahin. Bremsen und steigen sollte man aber trotzdem beherrschen, denn auf kurzen Abschnitten ist Langlauftechnik gefragt.

Im Großen und Ganzen ist Langlaufen am Achensee aber wirklich eine entspannte Sache für Genießer: Zwischendurch gibt der zauberhafte Winterwald immer wieder den Blick auf die verschneiten Berge frei. Im Falzthurntal kannst du mit Glück Steinböcke in den Felswänden beobachten. Und in jedem Fall lockt am Ziel ein leckerer Kaiserschmarrn oder Pallatschinken.

Beitrag von: Angela
Sie berichtet auf Unterwegs mit Kind über das Reisen mit Kindern. Allein mit ihrem Sohn erkundet die Berliner Journalistin ihre Heimatstadt und deren Umgebung, aber auch die weite Welt. Dabei zieht es sie fast immer in die Natur und so oft es geht in die Berge. Mehr zum Thema könnt ihr hier nachlesen: Langlaufen am Achensee.

#2 Winterwandern und Rodeln am Zwölferhorn

(c) Kids, Adventure & More

Wer einen der atemberaubendsten Blicke auf das Salzkammergut sucht, der ist hier genau richtig. Hoch erhaben thront es über St. Gilgen und bietet zu jeder Jahreszeit eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten.

Auch einige tolle Wanderwege führen nach oben. Im Winter empfehlen wir ganz klar die Strecke von der Faistenau ausgehend. Sie ist von allen am wenigsten anspruchsvoll und somit auch mit Kindern perfekt zu laufen. Außerdem bringt der Rückweg jede Menge Schlittengaudi und Ratz Fatz ist man wieder am Ausgangspunkt.

Seit heuer ist auch die nigelnagelneue Zwölferbahn wieder in Betrieb (vorausgesetzt Covid 19 Maßnahmen lassen dies zu), somit können auch weniger mobile Familien nun diesen traumhaften Gipfel erobern, Kinderwägen oder Rollstühle mit nach oben genommen werden. Nach einer guten viertel Stunde ist man oben angekommen und kann von hier aus auch auf dem präparierten Panorama-Rundweg vor einzigartiger Bergkulisse wandern. Aber auch ski- & snowboardfahrende Familien kommen hier auf gut präparierte Pisten auf ihre Kosten und genießen die 5km lange Abfahrt ins Tal.

Beitrag von: Kristina
Zusammen mit ihrem Mann Tom schreibt sie hier am Blog Kids, Adventure & More über Reisen, Outdoorabenteuer und Nachhaltigkeit im Familienleben. Mehr zur Wanderung aufs Zwölferhorn gibts hier zu lesen: Zwölferhorn.

#3 Skiträume in Salzburg: Hochkönig und Schmitten

(c) Wieder los

Wir sind eine totale Skifahrerfamilie, obwohl wir aus dem hohen Norden kommen. Für uns gibt es nichts besseres, als an der frischen Luft aktiv zu sein und den Fahrtwind zu spüren. Ob beim Kitesurfen oder Skifahren, etwas Geschwindigkeitsrausch sorgt für Adrenalin und damit auch für Stressabbau. Aber nicht nur die Pisten, auch das Ambiente gehört für uns dazu und chillig muss es sein.

In den häufig viel zu überfüllten Gebieten rund um die Weihnachtsferien ist es heutzutage gar nicht mehr so einfach etwas passendes zu finden. Daher haben wir eine Unterkunft auf dem Bauernhof ausgewählt und fahren von dort dann auf kurzer Strecke zum Skigebiet unserer Wahl. Saalfelden beispielsweise ist einfach perfekt als Ausgangspunkt für die Skigebiete Zell am See, Maria Alm oder Saalbach Hinterglemm. Je nachdem wo der beste Schnee liegt, wie viel Wind weht und wo sich am wenigsten Pistenbesucher tummeln kann man sich eines dieser Gebiete aussuchen und das jeden Tag aufs Neue.

Aber auch für Nichtskifahrer gibt es hier viel zu tun: unzählige Wanderwege oder auch andere Freizeitaktivitäten wie die große Tauerntherme stehen hier zur Verfügung.

Unser Highlight und Geheimtipp für euch ist die Sonnalm  an der Bergstation der Sonnalmbahn (von Zell am See aus zu erreichen). Wir lieben es hier den Nachmittag am Kamin bei Schneefall oder auch mal draußen im Badefaß zu genießen – mehr geht nicht!

Beitrag von: Thore
Thore schreibt auf dem Outdoorblog Wieder los. Damit möchte er der Welt etwas zurückgeben, denn ohne das Internet wären auch ihre Familienausflüge längst nicht so aufregend, meint er. Ein Blick auf seine Seite lohnt sich vor allem für Outdoorjunkies und sportbegeisterte Familien. Mehr zum Skiurlaub in Salzburg könnt ihr hier nachlesen: Hochkönig und Zell am See

#4 Winteridylle im Stubaital

(c) Kind im Gepäck

Durch die weiße Winterlandschaft des Stubaitals schlendern ist herrlich. Das von Innsbruck aus einfach erreichbare Ausflugsziel eignet sich daher für einen abwechslungsreichen Tagesausflug in der kalten Jahreszeit.

Von Innsbruck aus geht es mit der Stubaitalbahn nach Fulpmes im Stubai. Die Bahnstrecke hat Tradition. Seit 1904 gibt es die Zugverbindung, die sich durch die schöne Landschaft und historischen Ortschaften schlängelt, immer entlang der imposanten Bergwelt. Für Klein und Groß gibt es also hier schon viel zu sehen.

An der Endhaltestelle Fulpmes angekommen geht es hinein in den Ort. Von hier starten zahlreiche kürzere und längere Wanderwege. Wir können den Rundweg nach Medraz empfehlen. Von Fulpmes geht es auf einem Feldweg in Richtung Medraz. Der Weg ist auch im Winter gut geräumt, so ist er auch mit Kinderwagen machbar. Er führt ebenerdig in die kleine Ortschaft Medraz hinein. Hier kann man wunderbar entlang des Flusses weiter spazieren. Auch gibt es die Möglichkeit einen Abstecher zu einem Gasthaus einzulegen oder Richtung Medrazer Stille weiter zu laufen. Hier findet sich am Ortsende ebenfalls noch eine Einkehrmöglichkeit.

Wer mit kleineren Kindern unterwegs ist und nicht zu viele Kilometer machen möchte, kann entspannt den Rückweg einschlagen. Folgt dem Feldweg am Tennisplatz vorbei zurück nach Fulpmes. Am Ortsrand Fulpmes über die Brücke zurück in den Ort und hier habt eine nette Winterwanderroute.

Beitrag von: Mel
Sie schreibt auf dem Reiseblog Kind im Gepäck, denn mit Kind hat die Reiserei keineswegs ein Ende! Die Kind im Gepäck – Family reist leidenschaftlich gerne, egal ob in die USA oder nach Südafrika, egal ob Luxus oder Camper. Immer mehr verschreiben sie sich jedoch dem Outdoor-Life und teilen gerne ihre speziellen Erfahrungen und Tipps. Den ganzen Artikel gibts hier: Stubaital

#5 Eislaufen und Spazieren im winterlichen Wien

(c) Konpasu.de

Die Wintersaison fängt in Wien Mitte November mit den Weihnachtsmärkten an. Dabei gibt es für Familien zwei besonders gute Optionen. Am Markt vor der Karlskirche gibt es einen Markt mit einem Streichelzoo und der Markt vor dem Schloss Schönbrunn lässt sich gut mit dem Kindermuseum im Schloss und einem Besuch im Tierpark Schönbrunn verbinden.

Besonders der Markt in Schönbrunn mit einem Spaziergang durch den Schlosspark, dem Markt und einem Rundgang durch den Tierpark ist eine Beschäftigung für den ganzen Tag. Zum Essen ist im Park ein Besuch in der Gloriette mit einem Kaiserschmarrn und Tee noch eine schöne Idee.

Die Alternative zu einer kleinen Winterwanderung im Schlosspark klingt im ersten Moment für Nicht-Wiener immer komisch: Spaziere einmal durch den Zentralfriedhof. Ja. Das ist ein guter Familienausflug. Lasse die Kinder zum Beispiel eines der frei laufenden Rehe im Areal suchen. Sie verstecken sich gerne zwischen dem Gebüsch in den Alleen.

Ein Wiener-Klassiker ist außerdem der „Eistraum“ am Rathausplatz. Zwischen Januar und März verwandelt er sich in einen großen Freiluftmarkt mit Eislaufplatz, Kinderpunsch und Musik. Der Besuch am Rathausplatz lässt sich gut mit einem Rundgang durch die Wiener Altstadt kombinieren. Die Hofburg, das Parlament und das Burgtheater sind vom Rathausplatz aus in Sichtweite gelegen.

Beitrag von: Daria und Thomas
Sie leben seit 10 Jahren in Wien. In ihrem Blog Konpasu.de schreiben sie über ihre Heimatstadt und Reisen in der ganzen Welt. Viele weitere „Wien im Winter“ Tipps, zum Kahlenberg, dem Prater oder Lainzer Tiergarten gibt’s in ihrer Liste mit 100 Ausflugszielen in ganz Wien.

#6 Eislaufen auf Salzburgs Seen

(c) Go with the Flo

Nicht all zu oft kommt es vor, dass die Seen rund um Salzburg im Winter zufrieren. Ist es aber wieder einmal soweit, dann heißt es Eislaufschuhe schnappen und ab aufs Eis. Um Salzburg gibt es zahlreiche Möglichkeiten um auch auf Natureis zu gelangen. Im Blogbeitrag stelle ich euch 3 Ausflüge genauer vor. Eislaufen auf einem See macht einfach unglaublich viel Spaß und ist auch für Kinder ein tolles Erlebnis. 

Tipp #1: Der Leopoldskroner Weiher ist zentral gelegen und vom Stadtzentrum aus gut zu erreichen. Ideal um einem Ausflug in die Stadt mit einem sportlichen Highlight zu verbinden.

Tipp #2: Der Fuschlsee kann mit dem Auto von Salzburg aus schnell erreicht werden und das ehrliche Panorama mit den angrenzenden Bergen ist ein absolutes Highlight für alle Outdoor Liebhaber.

Tipp #3: Der Wallersee ist ebenfalls gut zu erreichen und bietet, durch seine fast unendliche Weite, eine super Option für eine ausgedehnte Runde am Eis. Viel Spaß beim Erkunden der Salzburger Seen Landschaft im Winter! Auf dem Eis ist das wirklich ein unglaubliches Erlebnis!

Beitrag von: Katrin
Auf Go with the Flo bloggt sie über spannende Ausflugsziele und Aktivitäten, die ich gemeinsam mit meinem Sohn Florian entdeckt habe. Den ganzen Artikel zum Eislaufen in Salzburg findet ihr hier: Unterwegs auf Natureis

#7 Winterparadies Werfenweng

(c) Kids, Adventure & More

Werfenweng hat im Winter, neben guter Schneesicherheit, so einiges zu bieten. Hier kommt jeder auf seine Kosten, denn kaum ein Familienwunsch bleibt hier unerfüllt. Ob man lieber auf heißen Brettern den Berg hinabsaust, erste Schlitterversuche unternimmt, lieber mit festem Boden unter den Füßen spazierend unterwegs ist oder sich für die fetzige Rodelvariante entscheidet, bleibt ganz einem selbst überlassen. Abgerundet wird das Ganze durch etliche urige Hütten und Gasthäuser in denen man sich aufwärmen und kulinarisch verwöhnen lassen kann.

Lass dich von einem regelrechten Wintertraum verzaubern, wenn die Schneeflocken durch die Luft tanzen, die Sonne den Schnee zum Glitzern und Funkeln bringt. Genieße die herrliche Landschaft und angenehme Bewegung, während du dem sanften Knirschen unter den Füßen lauscht, während du bergauf gehst und genieße die Action beim bergab Rodeln.

Beitrag von: Kristina
Zusammen mit ihrem Mann Tom schreibt sie hier am Blog Kids, Adventure & More über Reisen, Outdoorabenteuer und Nachhaltigkeit im Familienleben. Mehr zum Winterwandern in Werfenweng gibts hier: Werfenweng.

#8 Hallstatt

(c) PlacesofJuma

Das weltberühmte Dörfchen im Salzkammergut, ist sicherlich einer der schönsten Orte in Österreich und ein wunderbares Ziel für einen Winterurlaub oder einen Winterausflug mit der Familie. In einer atemberaubenden Kulisse am Ufer des schwarzen Hallstättersees gelegen und mit den imposanten schneebedeckten Bergen im Hintergrund, ist dieses 800-Einwohner Dörfchen ein wahrer Besuchermagnet. Vor allem im Winter erwartet dich hier eine echte Bilderbuchatmosphäre – kein Wunder, dass dieser Ort der wohl meistfotografierte Österreichs ist.

Bei einem Bummel durch Hallstatt entdeckt man viel Schönes, wie zum Beispiel den historischen Marktplatz, an dem im Winter ein stimmiger Weihnachtsmarkt stattfindet. Interessant ist auch ein Besuch im Knochenhaus, oben beim Friedhof, in dem eine Sammlung von 600 bunt bemalten Schädelknochen aufbewahrt wird. Wer gerne fotografiert, der sollte auf jeden Fall auch den Hallstatt-Viewpoint besuchen – den Aussichtspunkt von Hallstatt, wo die besten Bilder gemacht werden. Am Berg über der Stadt befinden sich die Salzwelten, ein interaktives Museum, das vor allem Kinder begeistert.

Aber auch in der Umgebung von Hallstatt kann man im Winter richtig coole Sachen erleben. Als Highlight gilt hier eine winterliche Schneeschuhwanderung vom Dachstein-Krippenstein in Richtung des 5-Finger-Skywalk, von dem man eine unglaubliche Aussicht über die verschneiten Berge genießt. Auch ein Besuch von Gosau mit dem herrlichen Skigebiet ist für alle Wintersportler unbedingt zu empfehlen.

Beitrag von: Martina und Jürgen
Sie schreiben am Blog PlacesofJuma über ihre schönsten Reisen rund um den Globus. Die beiden lieben Fotografie und sind daher stets auf der Suche nach den schönsten Plätzen und Orte. Den ganzen Artikel zu ihrem Hallstattbesuch lest ihr hier: Hallstatt

Teil 2 des Round-ups zu den schönsten Winterausflugszielen in Deutschland findet ihr hier.

Hast du noch einen persönlichen Tipp und möchtest diesen gerne mit uns und unseren Lesern teilen? Hinterlass doch bitte ein Kommentar unter diesem Artikel. Wir freuen uns auch sehr über konstruktives Feedback und Anregungen unserer Leser!

Lass uns Kontakt halten!

Damit du zu den ersten gehörst, die neue Tutorials & Tipps bekommen, folge uns auf FacebookInstagram und Pinterest.

Für noch mehr Ideen und Input schaut doch gleich noch in unsere Kategorie „Outdoor – Winterliches“. Hier findet ihr viele Ausflugsziele rund um Salzburg und Berchtesgaden, die jede Menge Spass im Schnee versprechen! (click)

5 Kommentare bei „Die schönsten Ausflugsziele im Winter: Schneespass in Österreich“

  1. Was für coole Ideen! Besonders aufs Eislaufen habe ich auch mal wieder richtig Lust! Hoffentlich frieren die Seen im Fichtelgebirge in diesem Winter zu! Die bei Salzburg muss ich mir wohl für nächsten Winter aufheben.

    Danke, dass ich auch was beisteuern durfte!

    Liebe Grüße
    Angela

  2. Moin Moin,

    das Black-Ice-Skating steht bei uns auch ganz oben auf der Wunschliste. Aber auch das Langlaufen mit Kindern werden wir mal ausprobieren.

    Beste Grüße aus dem Norden,
    Thore

  3. Auch wenn ich kein Winterfan bin, lebe ich in einer Gegend in der der Winter schneereich und schön ist. Dein Blogartikel hat mir nun den Schups gegeben mich mit meinen Langlaufskis wieder anzufreunden.
    Alles Liebe
    Annette

  4. Tolle Beschreibung ? Anfang des Jahres hatten mein Mann und ich die Idee in den Winterferien am Achensee Urlaub zu machen – noch ohne Kinder 😉 Aber das wird ja jetzt leider nichts. Dafür ist er für das nächste Jahr vorgemerkt! Hallstatt hat es mir nach deiner Beschreibung aber auch angetan ?
    LG
    Tamara

  5. Toller Beitrag und eine schöne Idee, andere Blogger nach den coolsten Winterspots mit Kindern zu fragen. Von den Familienabenteuern fände ich Eislaufen auf den Seen Salzburgs oder in Wien für mich attraktiv oder Langlaufen am Achensee würde ich gerne mal, das Foto sieht vielversprechend aus, die Farben sind so schön klar, die weite Sicht, der blaue Himmel – ein Traum 🙂 liebe Grüße Bettina

Schreibe einen Kommentar