Home ReisenKnow How On the road: So geht entspanntes Autofahren mit Kindern

On the road: So geht entspanntes Autofahren mit Kindern

von Kristina

Lange Autofahrten speziell mit kleinen Kindern können zur echten Strapaze für die ganze Familie werden, wenn nicht für die richtige Beschäftigung gesorgt ist. Damit der Nachwuchs auch schon die Fahrt in den gemeinsamen Urlaub genießen kann ist etwas Kreativität gefordert. Damit dann aber auch alle wirklich entspannt ankommen können und nicht schon vor dem richtigen Urlaubsbeginn die Fetzen fliegen, hilft es etwas vorbereitet zu sein und zur Not für die Kinder auch noch eine kleine Überraschung aus der Jackentasche zaubern zu können. Denn frei nach Johann Wolfgang von Goethe:

» Man reist ja nicht, um anzukommen, 
sondern um zu reisen. « 

Mit den folgenden 7 Punkten möchten wir euch unterschiedlichste Dinge vorstellen, mit denen Ihr die nächste Autofahrt überbrücken und zum entspannten Erlebnis für alle werden lasst.

Hörbücher und Musik

Geschichten versetzen nicht nur uns Erwachsene in andere Welten. Mo und die Twins lieben es Geschichten zu lesen (vorgelesen zu bekommen). Leider ist es beim Autofahren nicht immer möglich gemeinsam Geschichten zu lesen. Hörbücher sind hier eine gute Möglichkeit trotzdem auf Phantasie-Reise zu gehen und die Eltern mal eine Weile aus der Pausenclown-Rolle zu entlassen. Musik (zum Mitsingen) steht fast genauso hoch im Kurs und ist vor allem bei den Kleineren sehr beliebt. Nich tnur bei Autofahrten, sondern durchaus auch im Fahrradanhänger 😉

Malen und zeichnen

Mit einem Malbrett, Papier und ein paar Stiften oder auch einer Magnettafel zum Zeichnen vergeht die Zeit wie im Flug. Wer sich Gedanken um sein Auto macht, greift am Besten zur Magnettafel. Mit Stiften und Papier können die kleinen Künstler aber dauerhaft Erinnerungen im Bild festhalten – ein prima Beitrag zu einem gemeinsam gestalteten Familien-Urlaubsalbum.

Bücher

Ohne Bücher geht nichts und wir haben auf jeder Reise einige dabei. Hier achten wir auf eine gute Zusammenstellung aus Wimmelbüchern, Bilderbüchern, Geschichtenbüchern und Sachbüchern. Außerdem gibt es ein Sammelsurium an Pixiebüchern, die immer im Auto sind. Brauchen nicht viel Platz und sind jederzeit für die Kids griffbereit gelagert. Super ist natürlich, wenn man noch ein neues Buch in petto hat, das die Kinder noch nicht kennen. Außerdem lieben unsere Kinder Fotobücher und können sehr viel Zeit damit verbringen sich selbst als Baby und kleineres Kind zu bestaunen.

Umgebung beobachten

Auf der Straße ist immer viel los, egal ob auf Autobahnen oder verschlungenen Bergstraßen, eigentlich gibt es immer etwas zu beobachten. Nicht nur einmal wollte Mo an der Autobahn anhalten um den Baggern zuzusehen 😉 Aber auch der Gegenverkehr kann spielerisch als Zeitvertreib genutzt werden. Man kann Ratespiele inszenieren (welche Farbe hat das nächste Auto oä).

Spiele und Spielzeug

Auch auf dem beschränkten Raum im Auto lassen sich ganz gut einige Spiele umsetzen. Viele davon sind den Meisten wohl aus ihrer Kindheit noch bekannt. Beispiele dafür sind:

  • Ich seh, ich seh was du nicht siehst
  • Stadt Land Fluss
  • Wörterketten bilden
  • Wörter raten (Galgenmännchen, kinderfreundlich z.B. mit einer Uhr, oder einer Blume mit einer bestimmten Anzahl Blütenblätter usw.)
  • Ich packe meinen Koffer
  • „Wer, oder was bin ich?“
  • usw.

Kleines Spielzeug hingegen kann gut zum alleine beschäftigen anregen. Bei uns gibt es immer eine Spielzeugkiste, in die Mo Sachen für den Urlaub reinpacken darf. Gerade kleine Autos, Dinos und ähnliches werden dann schon auch mal im Auto spielerisch inszeniert. Aber auch Fädelspiele, Stickbilder oder Bausteine können eingesetzt werden (entweder welche magnetischer Natur oder man packt einen Satz Lego in eine Tupperdose und klebt eine Bauplatte oben drauf).

Essen

Tatsächlich hilft es auch tolle Snacks bei sich zu haben. Ein Picknick im Auto mit leckeren Speisen hebt durchaus die Laune und man braucht zum Essen ja auch wieder eine gewisse Zeit. Es darf dann auf der langen Autofahrt vielleicht auch mal ein Gummibärli mehr sein, um das Durchhalten zu erleichtern.

Bewegung und Pausen

Das lange Sitzen führt oft dazu, dass Kinder (als auch Erwachsene) unruhig werden. Es liegt in unserer Natur (vor allem in der der Kinder), dass wir nicht ewig lange still sitzen können.

Das beste ist es, nach Möglichkeit die Fahrt in kürzere Etappen von etwa 2 Stunden zu unterteilen und dann immer wieder Pausen einlegen. Vielleicht schon im Vorraus schöne Plätze für ausgiebige Pausen raussuchen, an denen man für mindestens eine Stunde bleibt und etwas unternehmen kann, die Kinder laufen und sich austoben können. Unsere Bloggerkollegin Lena hat hierzu einige nette Plätzchen in der Nähe von Deutschlands Autobahnen zusammengefasst.
Einfache Spielmöglichkeiten, die fast überall umgesetzt werden können sind:

  • Hampelmann
  • Flieger spielen
  • Simon says
  • Ballspiele
  • Spiegelspiel (jeder darf was vormachen, das die anderen nachmachen müssen)
  • Parcours mit Straßenkreiden aufzeichnen, bzw. natürlich in der Umgebung vorhandene Dinge einbauen
  • Hüpfkästchen aufzeichnen

Da es aber nicht immer möglich ist anzuhalten, kann man auch im Auto kleinere Lockerungsübungen machen, viele davon kommen aus dem Yoga. Mit Kindern kann man hier bspw. Tiere oder Tätigkeiten nachahmen: Rücken durchstrecken und beugen (Katze/Kuh), „Äpfel pflücken“, sich groß machen wie ein Löwe und mal richtig laut brüllen, Schultern kreisen, Kopf kreisen und Nacken dehnen, etc.

LASS UNS KONTAKT HALTEN!

Damit du zu den ersten gehörst, die neue Tutorials & Tipps bekommen, folge uns auf FacebookInstagramund Pinterest.

Viel Spass auf eurer nächsten Reise!

18 Kommentare

Matthias Jessner 5. Oktober 2020 - 10:24

hi liebe adventuremo-familie,
wie lieben es auch unterwegs zu sein und dabei ist es immer wieder ein super lustiger zeitvertreib:
ich sehe was was du nicht siehst 🙂 „papa, du bist wieder dran“ „hast du das gesehen – wie cool ist das denn“…..das kann sehr, sehr lange gespielt werden.
musik/hörbücher gehen immer und bei ganz langen autofahrten ist auch mal ein film drinnen.

LG an auch aus kuchl,
matthias

Antworten
Sarah Tieke 5. Oktober 2020 - 15:09

Danke für den schönen Artikel und auch für das Gewinnspiel!

Auf Reisen vertreiben wir uns die Zeit mit Büchern schauen, Filme gucken und ich quatsch meinem Junior die Ohren voll ?
Leider kann unser Junior nicht reden, daher fällt sowas wie “ich sehe was was du nicht siehst“ leider weg, als Kind hab ich das Unterwegs sehr gerne gespielt.

Musik für die Fahrt, also eigene und nicht das was Mama und Papa vorne hören, wäre natürlich toll. Wir haben bisher nur die Toniebox, Autotauglich ist die allerdings nicht.

Antworten
Dorks 6. Oktober 2020 - 18:28

Heii ihr Lieben ?
Ich hab für den großen mal ein activity Buch grnäht/geklebt. Mit Knöpfen, Reißverschluss und Kletter. Zum viel herumfrimmeln, landet dann alles am Boden – mitteltoll ? aber für ältere könnte das ganz cool sein.
Der TipToi Stift hat uns auch gut gerettet – mit Kopfhörer bitte! Bücher holen wir in der Bib.die Toniebox war uns zu groß. Haben auch nicht wirklich Platz, wo wir sie abstellen konnten, ohne dass die Figuren runter rutschen können.
Aber so richtig lange Fahrten haben wir (noch) nicht hinter uns. ?

Antworten
Birgitta Kuhn 6. Oktober 2020 - 20:54

Hi,
unser Krümel verbringt lange Autofahrten auch am liebsten mit Hörbüchern. Daher wäre der Gewinn perfekt für ihn.

Antworten
Silke Kleinhans 5. Oktober 2020 - 10:28

Wow, toller Artikel und so viel wertvollen Tipps. Wir fahren demnächst wieder auf große Reise und werden deine Tipps direkt zum Einsatz bringen. Vielen Dank dafür!

Antworten
Kerstin 6. Oktober 2020 - 11:07

Danke für die tollen Tipps ?
Im Moment ist bei uns noch am einfachsten wenn wir über Nacht fahren. Da schläft die kleine einfach im Auto weiter. ?

Antworten
Sandra H 6. Oktober 2020 - 20:49

Ein echt schöner Artikel und der KidzAudio Badoo ist wirklich der Knaller ❤️ Besonders spannend sind bei uns immer die Ratespiele, zum Beispiel welche Farbe das nächste Auto hat oder wer sieht das nächste Tier oder das nächste Haus auf der Strecke ? So macht auch eine längere Autofahrt Spaß

Antworten
Jacqueline Rosenberger 6. Oktober 2020 - 21:14

Lange Autofahrten können wirklich anstrengend sein. Vor allem wenn Kinder selten längere Strecken im Auto verbringen.
Wir fahren gern und oft Auto und haben da auch schon unsere Spiele entwickelt oder singen Karaoke ? im Auto hört man uns zum Glück nicht…. Mein Gesangstalent bzw musikalisches Gehör hat meine Tochter definitiv nicht geerbt, aber sie singt mit Begeisterung ?
Mein Sohn schläft gern ne Runde.
Er sagt mir immer was hinter mir geschieht und was er sieht. Er sitzt im Reboarder und sieht nicht nur zur Seite aus dem Fenster sondern hinten aus der kompletten Heck Scheibe.
Nicht nur einmal hat er mich schon gewarnt, dass die Polizei da fährt oder die Feuerwehr.
Lastwagenfahrer haben immer Spaß wenn der Knirps aus dem Auto winkt und es kommt mal ein lautes freundliches Hupen vom Trucker retour.
Meine Tochter und ich zahlen auf Fahrten gern etwas. Wer mehr sieht, gewinnt bzw hat bessere Augen.
Jägerhochstände, beleuchtete Christbäume sind da so Standard. In manchen Gegenden sind es dann auch Windräder oder Tiere zb Pferde, Kühe ect.
Ich bin ganz froh, dass mit meinen Kindern das Autofahren nicht anstrengend ist. Der Beitrag ist aber toll, denn meine Freundin kann nicht mal 1,5 h mit uns auf einen Ausflug fahren. Ich werd ihr gleich mal den Beitrag teilen! Definitiv! Vielleicht klappts dann ja mal mit einem Ausflugsziel weiter weg.

PS. Diese Box kannte ich noch garnicht. Klingt sehr interessant, da muss ich mich mal informieren. Mein Sohn bekommt am Donnerstag zum Geburtstag eine Toniebox. Die Figuren werden auch zum spielen verwendet im Auto.
?

Antworten
Magdalena Glasner 6. Oktober 2020 - 21:31

Wir fahren viel, wir fahren gern und die Kids kennen es garnicht anders. Sollte es ihnen dennoch mal zu langweilig werden wird gesungen; laut und falsch, so wie wir das am besten können. Die Kleine hört gespannt zu bei „Ja der Paul und sein Gaul“, die Grosse singt schon fleissig mit. Mit dem Badoo würden wir den Ton dann sicher besser treffen?

Antworten
Marlis Haslinger 10. Oktober 2020 - 20:29

Ui dieser Gewinn wäre toll … vielleicht könnten wir unserem Kleinen etwas weitere Autofahrten damit schmackhaft machen, das wäre super!!!

Bei kleineren Fahrten hilft nur Motorräder, Bus und Zug im Verkehr suchen und getrocknete Erdbeeren essen ☺️???

Antworten
Magdalena Glasner 6. Oktober 2020 - 21:33

Wir fahren viel, wir fahren gern und die Kids kennen es garnicht anders. Sollte es ihnen dennoch mal zu langweilig werden wird gesungen; laut und falsch, so wie wir das am besten können. Die Kleine hört gespannt zu bei „Ja der Paul und sein Gaul“, die Grosse singt schon fleissig mit. Mit dem Badoo würden wir den Ton dann sicher besser treffen

Antworten
Corinna 8. Oktober 2020 - 21:58

Wenn in dem Hotel kein Kinderbett ist, eine zusammengerollte Decke oder eine Poolnudel vorne unter die Matratze schieben. Die Kinder rollen im Schlaf nicht bergauf und können so nicht aus dem Bett fallen.

Antworten
Lisa 10. Oktober 2020 - 20:53

Der Zwerg und ich – unsere liebste Autofahrbeschäftigung ist es, dem Papa beim Singen zuzuhören. Leider macht er das viel zu selten.. mit der Badoo gäbe es dann mehr wunderbare Papakonzerte 🙂

Antworten
Marlis Haslinger 10. Oktober 2020 - 21:20

Das wäre ein toller Gewinn… damit könnten wir unseren Zwerg vielleicht auch für etwas längere Autofahrten begeistern, das wäre super!!!

Kurze Strecken gehen nur mit Motorrad, Bus und Zug im Verkehr suchen und getrocknete Erdbeeren essen ☺️???

Antworten
Kristina 12. Oktober 2020 - 20:55

Vielen Dank euch allen fürs Mitspielen   Tom hat Glücksengel gespielt und gewonnen hat Lisa ? herzlichen Glückwunsch, bitte sende uns deine Adresse, der Radio wird dir von KidzAudioBadoo zugeschickt!

Antworten
Dee 16. Oktober 2020 - 16:46

Wir spielen oft Ich sehe was was du nicht siehst und wenn es dann zu langweilig wird gibt es ein Hörbuch.

Antworten
Martina L. 17. Oktober 2020 - 02:01

Meine Tochter hört gerne Musik oder liest Bücher während der Fahrt.

Antworten
Mike 22. Oktober 2020 - 11:33

Also unsere Kinder lieben Hörspiele im Auto, die hören wir dann eben alle zusammen 😀
Kurzzeitig geht auch mal lesen für die kleinen 🙂

Antworten

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Consent Management Platform von Real Cookie Banner