Das Ibmer Moor

by Kristina

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den anderen,
Jeder ist allein.

Hermann Hesse

Das idyllische Ibmer Moor gehört zu den größten Moorkomplexen Österreichs, was an sich schon ein guter Grund für einen Besuch ist. Die außergewöhnliche Naturlandschaft hat aber tatsächlich das ganze Jahr über seine Reize:

Während im Sommer der Ibmer See mit einem gut ausgebauten Strandbad, einer großen Liegewiese mit einem Kinderspielplatz zum Baden einlädt, sind es im Spätherbst besonders die Kontraste der beeindruckenden Natur im Moor: Während an klaren Tagen die Kalkalpen Spalier stehen, entfaltet das Moor bei Nebel seine ganz eigene, gespenstische Szenerie. Ja, selbst an einem richtig tristen, nebelig-grauen Novembertrag versprüht es magischen Charme.

Das Naturschutzgebiet und Vogelparadies bietet vielen bedrohten Arten Lebensraum, und bietet entlang des Moorlehrpfads viel Wissenswertes über den Lebensraum Moor, seine Entstehung und die geschützte Flora und Fauna.

Der Moorlehrpfad ist eine ca. 5km lange einfache Wanderung, die auch mit dem Laufrad bewältigt werden kann. kinderwagen- oder rollstuhltauglich ist der Weg wegen der sehr schmalen Holz-Pfade durchs Moor leider nicht.

AUF EINEN BLICK:

Typ: Rundweg
Start: Hackenbucher Straße, Parkplatz Ibmer Moor
Länge: ca. 5 km für den großen Moolehrpfad
Dauer: ca. 1,5-2 Stunden je nach Verweildauer
Höhenmeter: ca. 50 hm
Kinderwagentauglich: ja
Schwierigkeit: einfach
Verpflegung: Jausenstation Seeleiten
Tipp: für eine längere Tour kann man die Strecke bis zum Ibmer/Heratinger See ausdehnen
Ausflugskombination: im Sommer baden am Ibmer/Heratinger See

Was dich sonst noch interessieren könnte:

Hast du noch einen persönlichen Tipp und möchtest diesen gerne mit uns und unseren Lesern teilen? Hinterlass doch bitte ein Kommentar unter diesem Artikel. Wir freuen uns auch sehr über konstruktives Feedback und Anregungen unserer Leser!

Lass uns Kontakt halten!

Damit du zu den ersten gehörst, die neue Tutorials & Tipps bekommen, folge uns auf FacebookInstagram und Pinterest.

1 comment

Birgitta Kuhn 1. Dezember 2020 - 21:57

Hallo Tom,
wir lieben Moorwanderungen und bedanken uns ganz herzlich für den Tipp. Das Ibmer Moor wird in unseren nächsten Österreich-Urlaub integriert.

Reply

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

You may also like