Home DIYNaturkosmetik & Gesundheit Erkältungs-Brustbalsam

Erkältungs-Brustbalsam

von Kristina

Weil Schnupfen und Husten einfach eine Qual sind, haben wir uns gemeinsam mit den Hustenzuckerln auch dran gemacht, einen Brustbalsam selber herzustellen. Bei Erkältungskrankheiten wird dieser auf Brust und oberen Rücken aufgetragen und lindert somit lästige Symptome von Erkältungskrankheiten. Er erleichtert das freie und tiefe Durchatmen und kann somit auch nachts unterstützend wirken und zu ruhigerem Durchschlafen führen. Ich gebe oft zusätzlich zur Pflege noch ein klein wenig auf die gerötete Nasenspitze.

Zutaten:

Zubereitung

  1. Über einem Wasserbad das Bienenwachs schmelzen
  2. Temperatur reduzieren
  3. Sheabutter dazugeben und ebenfalls schmelzen
  4. von der Hitze nehmen
  5. das Öl (Mazerat/Ölauszug) hinzufügen
  6. alles gut vermengen
  7. in die abkühlende Masse das ätherische Öl beimengen
  8. abfüllen

Tipp für Babys: Babys können auf ätherische Öle sehr empfindlich (und im schlimmsten Fall mit Atemstillstand) reagieren, deshalb lieber anstelle der ätherischen Öle nur einen Thymian-Ölauszug verwenden und mit Bienenwachs und Sheabutter zu einer Salbe verrühren.

Tipp für Erwachsene: die Dosis an ätherischen Ölen kann hier zur stärkeren Wirkung verdoppelt werden.

Variation Engelwurzbalsam

Das Rezept kann auch mit ätherischem Angelikawurzelöl (auch Engelwurz genannt) hergestellt werden. Engelwurz hat ebenso eine heilfördernde Wirkung bei Grippe und Erkältung, wirkt schleimlösend und entlastet entzündete Nasenschleimhäute. Dafür mischt man am besten die ätherischen Pflanzenöle von Mayoran, Thymian und Engelwurz. Diese Mischung gilt als besonders verträglich, auch für Kleinkinder.

Brustbalsam Variation mit Lanolin

Dieses Jahr habe ich das Rezept ein wenig weiterentwickelt und bin ehrlich gesagt super happy mit dem Ergebnis, weshalb ich die Abänderung hier mit euch teilen möchte. Als Konsistenzgeber habe ich diesmal Lanolin anhydrid dazugegeben und es macht den Balsam wirklich sehr geschmeidig (auch fettig, aber so kann man ein klein wenig auch aufs gerötete Näschen geben).

Kombination ätherischer Öle für den Brustbalsam

Außerdem hab ich etwas mit der Kombination von ätherischen Ölen herumgespielt und eine tolle Mischung aus Kiefer, Thymian, Wacholer und Lavendel kreiert. Die ätherischen Öle passen nicht nur wunderbar zusammen – ergeben also einen harmonischen Duft – sondern haben auch entsprechend lindernde Wirkung auf Erkältungssymptome.

Kiefer wirkt keimtötend, schleimlösend, entspannend und entkrampfend. Das Nadelholz wurde schon in der Antike zur Linderung von Erkältungssymptomen verwendet und ist für seine reinigende, heilende Wirkung bekannt.

Thymian hemmt das Wachstum von Bakterien und Viren. Nicht zuletzt deshalb ist es bei Erkältungen, Husten und Bronchitis nicht wegzudenken. Aber auch schleimlösende, entgiftende und entkrampfende Wirkung wurde der Heilpflanze nachgewiesen.

Wacholderbeere wirkt ebenso schmerzlindernd und entzündungshemmend, wird bei Erkältungen aber auch wegen der fiebersenkenden und schweißtreibenden Wirkung angewendet.

Lavendel ist der Allrounder der ätherischen Öle und wirkt ebenso stark keimtötend, schleimlösend, schmerzlindernd und fördert ein leichteres Durchatmen.

Zutaten

  • 300ml Mazerat (Thymian-Ölauszug)
  • 30g Lanolin anhydrid
  • 20g Bienenwachs
  • ätherische Öle: 5 Tropfen Kiefer, 3 Tropfen Thymian, 3 Tropfen Wacholder, 1 Tropfen Lavendel

Hinweise zu Lagerung und Haltbarkeit

Die Zubereitungsschritte bleiben gleich wie oben beschrieben. Bitte darauf achten, dass die ätherischen Öle erst ganz zum Schluss untergerührt werden. Wenn sie in die noch zu heiße Masse beigemengt werden, verlieren sie ihre Wirkung. Bitte das Zubehör vor der Zubereitung ordentlich reinigen (am besten mit Alkohol desinfizieren). Der Brustbalsam ist mindestens ein Jahr haltbar, wenn sauber gearbeitet wurde und er richtig gelagert wird. Am besten füllst du den Balsam in lichtgeschützte Tiegel (Braunglas oder ähnliches). Ich fülle gerne mehrere kleine Portionen ab, davon lagere ich den Vorrat kühl (zB im Kühlschrank) und einer steht zum Gebrauch im Bad.

Wenn du den Brustbalsam ausprobiert hast, lass mir gerne eine Nachricht und deine Erfahrung da. Weitere wertvolle Tipps und Hausmittel zur Linderung von Erkältungskrankheiten findest du hier: Hausmittel bei Erkältungen für Baby und Kind.

Perfekte Kombi: unser Selbstgemachtes Erkältungsbadesalz:

hier gehts zum Rezept!

Unsere Empfehlungen sind gut recherchiert und basieren auf persönlichen Erfahrungen, ersetzen aber keinesfalls den Gang zum Arzt. Für Säuglinge und Kleinkinder darf keinesfalls Pfefferminzöl für Erkältungssalben
verwendet werden, diese erhöhen die Gefahr des Bronchospasmus (Kehlkopfkrampf).

Damit du nichts verpasst und immer zusätzliche Fotos und Tipps mitbekommst, folge uns auf FacebookInstagramund Pinterest.

4 Kommentare

Patrizia 19. Februar 2020 - 11:21

Tolles Rezept mache mir diese Zaubermittel auch gerne selbst ?…vor allem toll bei diesem Rezept der Hinweis was zu beachten ist bei Babys ?

Antworten
Kristina 17. November 2022 - 22:03

Danke für deine lieben Worte, freut mich!

Antworten
anne 17. November 2022 - 12:14

hi thomas. das klingt wirklich toll. wo kaufst du denn diese zutaten? hast du einen tipp für mich? lg anne

Antworten
Kristina 17. November 2022 - 22:03

Liebe Anne,
du bekommst die Zutaten zB in jeder gut sortierten Apotheke, aber auch in manchen Unverpacktläden/Ökoläden, online sowieso. Marken gibts fast wie Sand am Meer für die Basis (Fette, Öle, Buttern…) wäre da der Shop von TEH oder der Tiroler Kräuterhof, hab auch schon Produkte von wesentlich verwendet (Achtung, hier ist nicht alles bio!). Kräuter bekommst du ebenso in der Apotheke oder zB auch bei Sonnentor oder Grüne Erde.
Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren,
Kristina

Antworten

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Consent Management Platform von Real Cookie Banner