Apfel-Karotten-Nussmuffins

Der perfekte Zero Waste Snack to go für Kinder und Erwachsene. Sind sättigend, gesund und schmecken vor allem seeeehr lecker.

Zutaten für ein Muffinblech:

  • 100g gehackte Walnüsse
  • 125g Dinkelmehl
  • 100g geraspelte Karotten
  • 200g geraspelte Äpfel
  • 3 Eier
  • 1/2 TL Zimt (Sorte Ceylon)
  • 100 g Pflanzenöl
  • wahlweise 50g gepuffter Amarant
  • wahlweise bis zu 50g Zucker (kann auch durch Honig, Ahornsirup, Birkenzucker, Stevia o.ä. ersetzt werden)

Backofen auf 180° Heißluft vorheizen und die Muffinform mit Butter oder Öl einfetten.
Eier mit Zimt und Zucker schaumig rühren, dann nach und nach das Öl zugeben. Dann die restlichen Zutaten unterheben und die Masse in die Muffinform verteilen.

30 Minuten backen bis die Muffins eine gute Farbe haben, kurz abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Guten Appetit!!

Tipp: Es können nach Belieben auch noch Beeren oder Rosinen hinzugefügt werden, oder Nüsse vor dem Backen oben drauf gestreut. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

7 Kommentare bei „Apfel-Karotten-Nussmuffins“

  1. superschönes Rezept – das versuch ich gleich mal!

  2. Ich habe die Muffins für den Spielekreis gebacken und es waren alle gleich weg!
    Zum Glück haben wir vorher noch drei zu Hause gegessen 😅
    Echt super lecker 😋
    Ich habe zur Hälfte Dinkelvollkornmehl genommen und 50g Honig statt Zucker.

    1. Hi Christine, das freut mich, dass die gut angekommen sind. Ich bin ganz bei dir: Rezepte sind nur ein Richtwert 😀 Es kommen oft die tollsten Sachen raus, wenn man sich etwas rumprobieren traut. Wahrscheinlich werden sie mit weniger Mehl schön fluffig, oder? Grüße Kristina

      1. Hi Kristina,
        ich hatte schon 125g Dinkelmehl genommen, aber zur Hälfte normales Dinkelmehl und zur Hälfte Dinkelvollkorn 🙂
        Beim nächsten Mal werde ich es mit Buchweizen probieren, ich wollte nur letztens die Mühle nicht rausholen, da die Rabauken gerade eingeschlafen waren 😀
        LG Christine

  3. Huhu, könnte man auch glutenfreies Mehl benutzen? Also Buchweizenmehl? Oder klappt es dann nicht?

    1. Liebe Lena, ich habs noch nicht probiert, aber ich gehe davon aus, dass die Mehlsorte keinen Unterschied macht. Nimm vielleicht etwas weniger von der Menge, aber das klappt bestimmt. Alles Liebe und viel Spass beim Ausprobieren. Kristina

  4. […] Milch abfüllen und kalt stellen. Die Trester schmecken gut im Müsli oder auch in einem Kuchen (oder in diesen Muffins 🙂 ). Wen es nicht stört kann sie auch in der Milch […]

Schreibe einen Kommentar