Home AusrüstungAlles übers Biken Abschlepphilfen für Radelkinder: Bergauf fahren mit Kind und Fahrrad leicht gemacht

Abschlepphilfen für Radelkinder: Bergauf fahren mit Kind und Fahrrad leicht gemacht

von Tom

Bergradeln [neudeutsch. „Mountainbiken“] ist ja schon ne feine Sache. Du bist an der frischen Luft, trainierst dein Herz-Kreislauf-System, deine Lungenbläschen jubilieren, du genießt die Natur, und schulst ganz nebenbei noch Fahrtechnik und Gleichgeweichtssinn. Und wenn Du dich keuchend nach oben gekämpft hast, wartet eine Abfahrt auf dich, die dir ein Grinsen ins Gesicht zaubert, das auch nach Stunden noch anhält – auch wenn Du die Matschkruste aus deinem Gesicht schon lange abgeduscht hast.

Wenn Du das perfekte Laufrad oder Fahrrad für deinen Nachwuchs endlich gefunden hast, wäre das doch ne super Familienbeschäftigung, oder? Ja, wenn da nicht die quälend langen Anstiege wären.

PAPAAAAAAAAAA, ich kann nicht mehr!

MAAAAAAMAAAAAA, meine Beine tun mir weh. ICH HASSE FAHRADFAHREN!

Ungefähr jedes Kind im laufrad- oder fahrradfähigen Alter nach den ersten 100m Strecke bergauf. 😉

Wir stellen euch nachfolgend 7 Lösungen vor, die euch ein einfaches Bergaufziehen bzw. Abschleppen eurer Kinder am Fahrrad ermöglichen. Hier kommen die besten Abschlepphilfen für Fahrradtouren mit Kindern. 5 tolle Fahrradtouren in Salzburg findest du übrigens hier.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Elastische Abschleppseile
  2. Ausziehbare Abschleppseile
  3. Abschleppseile mit Griff
  4. Das Trailerbike – Nachläuferfahrräder
  5. Die Tandem-Zugstange für Kinderfahrräder
  6. Follow-me Tandemkupplungen
  7. Anschieben
  8. Fazit

Warum fahren Kinder nicht gerne mit dem Fahrrad bergauf?

Die einfache Antwort: Weil sie viel kleiner, und entsprechend weniger kräftig und ausdauernd sind als der durchschnittliche Rennrad-Papa und die typische MTB-Mama. Außerdem haben Kinder leider meistens ein Handycap: Ihre Fahrräder sind in Relation zu Körpergewicht und Kraft einfach sackschwer!

Selbst die leichtesten Vertreter der Premium-Kinderräder kommen hier meist auf eine Verhältnis von 1:3. Stellt euch vor als 66kg leichte Person ein 22kg schweres Bike ohne Motorunterstützung den Berg hochzutreten. Bei den ganz kleinen Fahrrädern mit Kurbel wären es sogar eher vergleichbare 33kg – Autsch!

Und als Bonus obendrauf können gerade kleine Kinder mit den Zukunftsvisionen der Alten wie: „Oben hat’s als Belohnung einen suuuuper Ausblick!“, oder „Dafür gibt’s später auch ne tolle Abfahrt“ so garnichts anfangen. Nicht, dass sie das nicht toll fänden – es stinkt nur ab gegen die Gegenwartsprobleme: „Mir tun die Beine weh. Ich glaub sie fallen gleich ab“.

Wenn Du also begeisterte/r Radler/in bist, und dein Hobby deinem Nachwuchs nähebringen willst:

  1. Kauf deinem Kind ein gescheites Fahrrad oder Laufrad (hier geht’s zu unserer Laufrad-Bestenliste).
    Es muss nicht neu sein – es wird eh ab Tag 1 neue Kratzer bekommen.
  2. Investiere in eine passende Abschlepphilfe.
  3. Sei nachhaltig und verkaufe/verschenke die Ausrüstung, die du nicht mehr brauchst

Was sind die besten Abschlepphilfen für Kinderfahrräder?

Im Nachfolgenden stellen wir euch die 7 besten Abschlepphilfen für Fahrradtouren mit Kindern und entsprechende Produkte vor.

Elastisches Abschleppseil

Elastische Abschleppseile für Kinderrräder gibt es inzwischen schon einige am Markt. Das Original – das Kinderfahrradabschleppsystem TowWhee, das Kids Ride Shotgun Abschleppseil und einige billige Kopien. Die verschiedenen Bungee-Abschleppseile unterscheiden sich nur in Detailfeatures. Wir haben sowohl das Original von TowWhee als auch das Abschleppseil von Kids Ride Shotgun in Verwendung. Während das Kids Ride Shotgun Abschleppseil in einer „One-Strength-Fits-All“ Ausführung daherkommt, gibt es das TowWhee Abschleppseil in verschiedenen Elastizitäten (Kids Tune, Adult, Winter/AllSeason).

Wir können sowohl das TowWhee, als auch das Kids Ride Shotgun System empfehlen – beide sind von hervorrragender Qualität und sind auch nach Jahren (mäßiger) Nutzung noch top in Schuss. Die billigen Kopien von Amazon haben wir noch nicht getestet, Rezensionen berichten jedoch über schlechte Nähte und notwendige Basteleinlagen. Wer davor nicht zurückscheut und das Seil nur sporadisch zum Abschleppen eines Kinderfahrrads verwenden will, der kann bei ~15€ wohl zuschlagen, obwohl wir wohl trotzdem ein Markenprodukt um ~40 – 60€ wählen würden.

Vorteile vom elastischen Abschleppseil

  • noch leichter und super flexibel einsetzbar
  • mit praktisch allen Fahrrädern verwendbar
  • funktioniert auch auf Trails
  • sanftes anfahren
  • multifunktionell
  • Sehr hohe Zugkraft (bis 225kg)

Nachteile om elastischen Abschleppseil

  • Muss nach Nutzung verstaut werden (z.B. um Rahmen/Lenker gewickelt, oder in Bauchtasche/Rucksack)
  • Kind muss sicher fahren und bremsen können

Für wen oder was eignet sich ein elastisches Abschleppseil?

  • Zum Abschleppen von größeren Kindern auf dem Fahrrad (sicheres Bremsen und Fahren sind Voraussetzung) abseits des Straßenverkehrs
  • Zum Abschleppen von erwachsenen Radfahrer/innen (z.B. mit dem E-Bike)
  • Zum Abschleppen von Mountainbikes auf dem Trail (bergauf)

Ausziehbares Abschleppseil mit Befestigung am Elternfahrad oder Kinderfahrrad

Eine weitere Möglichkeit Kinder oder andere Radfahrer abzuschleppen, sind ausziehbare Abschleppseile, die an einem der Fahrräder befestigt sind. Abschleppsysteme wie Zefal BikeTaxi und Trax werden entweder unten am Sattel oder an der Sattelstütze des Zugfahrrads montiert, wobei das Trax eher fix mit Kabelbindern montiert wird. Trax Pro und Kommit sind etwas teurer, aber flexibler: Sie können an Sattelstreben, Sattestütze oder auch am Vorbau des abzuschleppenden Fahrrads befestigt werden. Beide setzen hier auf Textilstraps, die schnell befestigt und gelöst werden können. So könnte ihr Trax Pro und Kommit sehr flexibel einsetzen.

Bei allen Systemen wird eine Federlösung verwendet, die – wie beim Staubsauberkabel – das dünne Seil einzieht, wenn es nicht unter Zugspannung steht. Oben angekommen wird die Schlinge des Abschleppseils nur abgehängt und das Seil verschwindet automatisch in der Aufrollvorichtung, z.B. unterm Sattel.

Vorteile vom ausziehbaren Abschleppseil

  • super leichter und super flexibel einsetzbar
  • mit praktisch allen Fahrrädern verwendbar
  • funktioniert auch auf Trails
  • verstaut sich von selbst
  • multifunktionell
  • Eignet sich auch zum Abschleppen von Erwachsenen (je nach Seil 90-120kg)

Nachteile vom ausziehbaren Abschleppseil

  • Muss am Fahrrad montiert werden
  • Kind muss sicher fahren und bremsen können
  • Schnur vergleichsweise dünn, eher schlecht sichtbar – sollte daher nicht im Straßenverkehr eingesetzt werden

Abschleppseil mit Griff zum Abschleppen von Kinderfahrrädern

Eine besondere Nische nehmen die ausziehbaren Abschleppseile für Kinderräder mit Griff oder Knauf ein.
Diese Systeme sind nur für geringe Gewichte ausgelegt und werden mittels Klettband (Bikezipper) bzw. Hartgummistrap(KidReel) am Kinderfahrrad, Laufrad, Bobbycar oder Spielzeugtraktor befestigt. Nach dem Motto „Besser ziehen als Tragen“ sind die Abschleppsysteme mit Griff KidReel und Bikezipper in erster Linie für Eltern, Großeltern oder andere Betreuungspersonen gemacht, die ihre Schützlinge beim gemeinsamen Spaziergang oder kleineren Radtouren unterstützen wollen.

Beide Systeme sind speziell für Kinder ab 1,5 Jahren entwickelt. Wärend der Bikezipper explizit 45kg Maximalgewicht (Kind + Gefährt) angibt, einget sich das KidReel laut Hersteller FAQ auch für das Abschleppen eines „erwachsenen Manns“, wenn der/die Abschleppende besondere Vorsicht walten lässt.

Vorteile vom ausziehbaren Abschleppseil

  • Sehr leicht
  • mit den vielen Kinderffahrrädern, Tretrollern, Laufrädern, Trettraktoren,… etc. nutzbar
  • Sehr einfach zu nutzen

Nachteile vom ausziehbaren Abschleppseil

  • Nicht uneingeschränkt zum Abschleppen von Erwachsenen geeignet
  • Nicht wirklich für längere Rampen gemacht

Für wen oder was eignet sich ein Abschleppseil mit Griff?

  • Zum Abschleppen von kleinen Kindern auf dem Fahrrad, Tretroller, Schlitten, Bobbycar, Trettraktor
  • Notfalls Abschleppen von erwachsenen Radfahrer/innen (z.B. mit dem E-Bike)
  • Zum Abschleppen von Mountainbikes auf dem Trail (bergauf)


Trailer-Bike (oder auch Nachläufer-Fahrrad)

Das „Nachläuferfahrrad“ ist quasi ein halbes Fahrrad, das sich perfekt für Fahrradtouren mit Kindern eignet, die schon aus dem Anhänger herausgewchsen sind, aber noch nicht die Koordination, Verkehrssicherheit oder Ausdauer haben längere Strecken selbst zu fahren. Trailerbikes gibt es viele am Markt, auch wenn sie im deutschsprachigen Raum – anders als in den Niederlanden – eher selten zu sehen sind.

Trailerbikes haben meist eigene Pedale zum mitpedalieren und eine feste „Lenk“-Stange zum festhalten. Trailerbikes werden meist entweder an der Sattelstütze des Zugfahrrads oder an einem speziellen Gepäckträger angekuppelt.

Durch die feste Verbindung sind die Kinder auf dem Trailerbike zwar mitten im Geschehen, können aber auch nur passiver Passagier sein, der/die sich nur festhalten muss. Das hat den Vorteil, dass das Trailerbike – wie ein Anhänger – auch ganz ohne Kind als Mitfahrer funktioniert – praktisch für den Weg zum Kindergarten.

Gibt es Trailerbike für Mountainbikes?

Leider hat ToutTerrain sein Nachläuferrad mit 200mm Federweg für Mountainbikekids nicht mehr im Programm. Wer gerne ein Trailerbike für den Trail sucht, sollte sich daher auf dem Gebrauchtmarkt umschauen.

Vorteile vom Trailer Bike

  • Kind kann aktiv am Fahren teilnehmen, kann aber auch passiver Passagier sein
  • Fahrgefühl wird vermittelt

Nachteile vom Nachläuferfahrrad

  • erfordert of spezielle Gepäckträger zum Ankuppeln ans Zugfahrrad
  • Kann meist nicht eigenständig als Fahrrad genutzt werden
  • Keine Schulung der Balance des Kindes
  • Nicht geeignet zum Abschleppen von Erwachsenen 😉

Für wen oder was eignet sich ein Nachläuferfahrrad?

  • Zum Abschleppen von kleineren Kindern auf befestigten Wegen oder Straße (ACHTUNG: Macht euch bitte über die Rechtslage und mögliche Gefahren im Straßenverkehr schlau bevor ihr das System dort verwendet)
  • Zum Abschleppen von kleineren Kindern auf asphaltierten und unbefestigten Radwegen
  • Auch für längere Touren geeignet


Tandem-Zugstangen zum Anhängen von Kinderfahrrädern

Ein Alternative für alle, die eine feste Bindung mit dem Kinderfahrrad möchten, aber das Kind bei Möglichkeit auch mal von den „Leine“ fahren lassen möchten sind sogenannte Zugstangensysteme zum Abschleppen von Kinderfahrrädern. Die Tandemstangen für Kinderrfahrräder werden entweder an der Sattelstütze oder an Hinterradachse und Sattelstütze befestigt. Das Kinderfahrrad wird dann so and er Zugstange befestigt, dass das Vorderrad gewissermaßen in der Luft hängt und nur das Hinterrad Bodenkontakt hat.

Je nach Gewicht des gezogenen Kinderfahrrads kann diese Variante schwerer oder sogar leichter sein als ein Nachläuferfahrrad. Ein weitere Vorteil gegenüber einem Nachäuferfahrrad ist, dass das Kind jederzeit auch Teilabschnitte der Strecke selbstfahren kann. Wenn es müde ist, kann das Kind mitsamt Fahrrad einfach am elterlichen Drahtesel angehängt werden. Auch hier ist Pedalieren, Lenken und Gleichgewicht halten optional – wobei fehlendes Gleichgewicht am Zugfahrrad wegen des hohen Angriffspunkts an der Sattelstütze deutlich spürbar ist.

Vorteile der Tandem Zugstange

  • Feste Verbindung vom Zugfahrrad zum Kinderfahrrad
  • kann leichter sein als ein Trailerbike
  • Kind kann bei Bedarf auch eigenständig fahren
  • oft günstiger als Trailerbike (wenn Kinderfahrrad vorhanden)

Nachteile der Tandem Zugstange

  • eher schwer
  • Lackschäden an Kinderfahrrad oder Zugfahrrad möglich
  • Ungünstige Hebelwirkung in Kurven


Für wen oder was eignet sich eine Tandem-Zugstange?

  • Zum Abschleppen von kleineren Kindern auf befestigten Wegen oder Straße (ACHTUNG: Macht euch bitte über die Rechtslage und mögliche Gefahren im Straßenverkehr schlau bevor ihr das System dort verwendet)
  • Zum Abschleppen von kleineren Kindern auf asphaltierten und unbefestigten Radwegen
  • Auch für längere Touren geeignet
  • Gut, wenn das Kind auch eigenständig fahren möchte


Festes Zugsystem zum Anhängen von Kinderfahrrädern – FollowMe Tandemkupplung

Das FollowMe Zugsystem ermöglicht es euch euer Kind samt Kinderfahrrad so an euer Fahrradrad anzuhängen, dass es ähnlich wie bei einem Nachläuferfahrrad einfach mitfahren kann. Gegenüber einem Trailer-Bike kann das Kind jedoch jederzeit nach Bedarf an- und abgekoppelt werden, was das Zugsystem flexibler macht. Die FollowMe Kupplung wird – anders als die Zugstangen oder Nachläuferfahrräder – nicht an der Sattelspitze oder einem speziellen Gepäckträger, sondern an der Hinterradachse des Zugfahrrads befestigt. So ist dieses Zugsystem wesentlich stabiler und verwindungssteifer als die Zugstangen, und die auftretenden Kräfte haben viel weniger Hebel. Das heißt, ihr werdet Schlingerattacken eures Nachwuchses viel weniger spüren und weniger gegensteuern müssen.

Das Kinderfahrrad wird beim FollowMe System am Vorderreifen und am Rahmen fixiert.

Bei Nicht-Benutzung kann das System einfach hochgeklappt und mit einem Gurt an der Sattelstütze fixiert werden.
Das FollowMe ist für „All-Terrain“ geeignet und auch für Fullies geeignet, aber durch das „hohe“ Gewicht (Stichwort ungefederte Masse am Hinterrad) und die geringe Bodenfreiheit ist die FollowMe Tandem-Kupplung eher nicht für Trails geeignet.

Vorteile der FollowMe Tandemkupplung

  • sicheres Abschleppen mit stabiler, fester Verbindung
  • Kind muss nicht selbstständig Treten, Lenken, oder Bremsen
  • Kann bei Nicht-Nutzung einfach hochgeklappt werden

Nachteile der FollowMe Tandemkupplung

  • Eher schwer (ca. 4kg)
  • Ungefederte Masse am Hinterrad
  • Spezielle Achsadapter oder Steckachse erforderlich


Für wen oder was eignet sich die FollowMe Tandemkupplung?

  • Zum Abschleppen von kleineren Kindern auf befestigten Wegen oder Straße (ACHTUNG: Macht euch bitte über die Rechtslage und mögliche Gefahren im Straßenverkehr schlau bevor ihr das System dort verwendet)
  • Zum Abschleppen von kleineren Kindern auf asphaltierten und unbefestigten Radwegen
  • Auch für längere Touren geeignet
  • Gut, wenn das Kind auch eigenständig fahren möchte

Anschieben

Zum Abschluss ein Tipp für geübe Radfahrer: Wer super-sicher Einhändig fahren kann, der/die kann auch neben dem schiebebedürtigen Kind/Erwachensen herfahren und über Handauflegen zwischen den Schulterblättern ein wenig anschieben. Das funktioniert mit etwas Übung auch bergauf oder auf breiten Waldwegen, jedoch eher nicht auf Trails.

Vorteile des manuellen Anschiebens

  • Gratis
  • ohne extra Ausrüstung möglich
  • funktioniert mit Kindern und Erwachsenen

Nachteile des manuellen Anschiebens

  • koordinativ schwierig
  • die anstrengendste der Abschlepparten
  • beim anschieben kleiner Kinder musst Du dich weit herunterbeugen
  • Gefahr von Kollision (ist uns noch NIE passiert)

Unser Fazit zu den verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten der Abschlepphilfen für Kinder beim Radfahren

Es gibt inzwischen eine riesige Vielfalt an verschiendenen Abschleppsysteme mit denen ihr eure Kinder und Erwachsene mit dem Fahrrad, Bobbycar oder Tretbagger elegant abschleppen könnt. Die flexiblen Abschleppsysteme (Trax Pro, Zefal Bike Taxi, Kommit, Kids Ride Shotgun Abschleppseil,TowWhee, Bikezipper, Kidreel) eigenen sich am besten für kürzere Abschleppstrecken, z.B. für kleine Laufradfahrer*innen beim spazieren, geübte kleine Biker bei fiesen Antiegen oder großen Ausdauer-Unterschieden in der Bike-Gruppe. Denn die meisten der Seile eignen sich auch um Erwachsene Radler abzuschleppen – was auch bei Defekten am Bike hilfreich sein kann.

Feste Verbindungen wie Zugstangen, Trailerbikes und FollowMe eignen sich dagegen ausschließlich zum Mitnehmen von Kindern – die gerade aus dem Anhänger herausgewachsen sind, aber noch nicht sicher oder ausdauernd genug sind um eigenschtändig zu fahren.

Daher sind feste Abschleppverbindungen auch besser für das gemeinsame Radeln auf der Straße geeignet, während sich die flexiblen Seile nur auf dem Trail wohlfühlen.

Wenn Ihr euer perfektes Abschleppsystem gefunden habt, findet ihr im Artikel 5 tolle Fahrradtouren in und um Salzburg mit Kindern mit Sicherheit die perfekte erste Tour.

*Hinweis zu Links

Externe Links können Affiliate-Links sein. Wenn Du auf einen der Links klickst, und dort etwas kaufst bekommen wir eine Provision, die uns unterstützt, Inhalte am Blog für Dich zu schreiben. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

1 comment

Marcel 21. April 2023 - 19:29

Sehr schöner und detaillierter Artikel. Wir haben uns jetzt für das TowWhee Abschleppseil entschieden. Freue mich schon auf unsere erste Ausfahrt.

Antworten

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Cookie Consent mit Real Cookie Banner