Nachhaltige Outdoormode aus Wien

MONTREET ist ein junges, nachhaltiges Modelabel aus Wien, das Outdoorkleidung und Accessiores kreiert, die nicht nur nachhaltig und fair in Europa produziert werden, sondern auch funktionell überzeugen. Außerdem sind einige der Stücke echte Unikate und ziehen garantiert Blicke auf sich.

Die Wiener gehen in Sachen Nachhaltigkeit die extra Meile: Defekte Kleidungsstücke werden repariert oder wenn dies nicht möglich ist, „upgecycled“. Gleiches gilt für Schnittreste aus der Produktion: Diese werden zu einzigartigen Chalkbags, Stirnbändern oder Handyhüllen. Außerdem kann man die Mode von Montreet neuerdings auch mieten.

Wer steckt hinter MONTREET?

MONTREET (Kofferwort aus MONtagne & sTREET) wurde 2019 von Nadine gegründet. Nadine beschreibt sich selbst als lustige, sportliche, workaholic Umweltkämpferin und gibt damit auch gleich den Spirit der Marke vor.

Nachhaltigkeit nicht nur auf der Fahne

Sie lebt auch privat nach der Maxime ihren ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten, als Firmengründerin und Labelchefin gibt sie alles um ihre Mode 100% transparent und nachhaltig zu produzieren. Dabei achtet Sie nicht nur auf Material sondern auch auf eine faire, nachhaltige Produktion und öko-freundliche Verpackungen.

Verkünstelt?

Ihre Artist Edition ist in Kooperation mit dem Wiener Künstler Boicut entstanden und verbindet gekonnt Kunst und Nachhaltigkeit: Die Stücke werden aus lange Bahnen geschnitten, die die charakteristische Kunst von Boicut tragen. Da jedes Teil einen anderen Ausschnitt des Bildes zeigt, wird jedes Stück zum Unikat. Außerdem spart MONTREET so Material und vermeidet Schnittreste.

Warum wir unsere MONTREET Teile nicht mehr hergeben wollen

Unsere Jacken von MONTREET haben uns nicht nur in Sachen Style (ARTIST EDITION) und Nachhaltigkeit beeindruckt – sondern auch in der Funktion. Die Jacken sind 100% wasserabweisend, atmungsaktiv und haben viele, clevere, sportspezifische Details – z.B. die herunterklappbare Rückenverlängerung der „The Cyclist“ oder der perforierte Gesichtsschutz der „The Runner“. Gleichzeitig sind sie aber so geschnitten, dass sie auch für andere Outdoorsportarten oder einfach im Alltag überzeugen.

Schließlich macht auch die Vielseitigkeit einen großen Teil der Nachhaltigkeit eines Kleidungsstücks aus. Einzig beim Gewicht der Jacken ist noch etwas Luft nach unten.

Abschließend sind die Stücke einfach verdammt cool – wer kann schon behaupten, dass seine Outdoorjacke Kunst, Unikat, funktionell UND nachhaltig ist? Eben.

Mehr Infos zu Montreet findet ihr im nachfolgenden Interview und auf https://montreet.net.

Wer steckt hinter Montreet?

Beschreibe dich bitte mit 3-5 Eigenschaftswörtern
Nadine – sportliche, lustige, workaholic Umweltkämpferin.

Wie war dein Weg zur eigenen Firmenchefin?
In der Modeuni hab sie uns schon irgendwie zu Verständnis gegeben, dass man irgendwann ein Label gründet. Ich hab mir dabei nichts gedacht und wollte einfach nur Sportmode machen. 
Als ich im Sommer 2016 in London auf Central Saint Martins ein Study Abroad machte und gerade vor der Wahl meiner Praktika stand, fragte mich meine damalige Mitbewohnerin „ Was willst du wirklich ?“ Und ich antwortet eine „Modelabel gründen, aber was Spezielles!“  So bin ich 2 Wochen später abgereist, hab meinen Master an der Angewandten absolviert und meine Reise zur Firmenchefin begonnen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich?
Nachhaltigkeit bedeutet so Vieles! Für mich persönlich bedeutet es, im privaten so nachhaltige zu leben, wie ich es schaffe (Dumpstern, Konsumieren nur in den Unverpacktshops, am Markt etc., auf meinen Stromverbrauch und Wasserverbrauch zu achten, Kosmetik nur Öko und in den richtigen Behältnissen, Reisen ebenfalls nur in der Öko-Variante). Geschäftlich versuche ich alles in meiner Macht stehende zu tun um meine Ware transparent und ökologisch nachhaltig zu produzieren, dabei achte ich von der Näherin, der Ware bis zur Verpackung auf einfach Alles! 

Deine Klamotten sind nicht nur funktionstüchtig, nachhaltig und zero waste sondern z.T. auch Kunst. Wie kam es dazu und welchen Stellenwert hat Kunst für dich in deinem Leben?
Mein Vater ist privat leidenschaftliche Kunstsammler. Bei uns zu Hause sind immer ur viele Bilder gehangen, die man nur anschauen durfte. Ihr wisst sicher, wie schwierig das ist als Kind etwas nur anzuschauen. Auch mein Großvater war ein begnadeter Zeichner. Somit hat mich Kunst schon immer begleitet. Am Meisten haben mich dann doch immer Kunstwerke an Häuserwänden fasziniert, weil sie greifbar und angreifbar sind. So kam mir die Idee die Kunst einfach tragbar zu machen. So kann man sie für immer und so oft man mag angreifen 🙂 

Was bedeutet MONTREET bzw wie kam es zum Namen?
Der Name „MONTREET“ ist eine Wortkreation aus den Wörtern „Montagne“ und„Street“. Genau dafür steht das Label: Für ein urbanes Lebensgefühl im Outdoorbereich, für maximale Naturverbundenheit in der Stadt.
Es ist der Name meiner Diplomkollektion als ich in München an der Esmod Abschluss gemacht habe 😉 

Verrate uns deinen Lieblingsspruch oder Lebensmotto.
„ ALLES WIRD GUT SOLANGE DU WILD BIST“  😉  – Es beutetet für mich, das ich meine Ziele verfolge und kein Traum zu groß ist. 

Weitere interessante Artikel rund ums Thema:

Lass uns Kontakt halten!

Folge uns auf FacebookInstagram und Pinterest und bekomme immer aktuelle Updates, neueste Bilder und Storys.

2 Kommentare bei „Nachhaltige Outdoormode aus Wien“

  1. Das Künstler-Konzept ist ja spannend! Mir persönlich wären die Sachen aber zu bunt. 😉
    Liebe Grüße
    Angela

    1. Hi Angela, bunt muss man mögen, die Sachen gibt’s tatsächlich auch in einfarbig. LG Kristina

Schreibe einen Kommentar